KI-Aktien: Die Top 7 Werte mit denen Sie vom Megatrend künstliche Intelligenz profitieren!
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

KI-Aktien: Die Top 7 Werte mit denen Sie vom Megatrend künstliche Intelligenz profitieren!

Künstliche Intelligenz: Die besten KI Aktien im neuen Boom-Sektor

KI-Aktien-Die-Top-7-Werte-mit-denen-Sie-vom-Megatrend-kuenstliche-Intelligenz-profitieren

Was ist Künstliche Intelligenz oder KI?

Künstliche Intelligenz, abgekürzt KI oder Englisch artificial intelligence (AI) bezeichnet Anwendungen, bei denen Maschinen menschenähnliche kognitive Leistungen wie das Verarbeiten menschlicher Sprache, das maschinelle Lernen oder strategisches Denken erbringen. Der Bereich der Künstlichen Intelligenz ist ein weites Feld. Dieses reicht von Sprach- und Bilderkennung, über Big Data und Robotik bis hin zum autonomen Fahren. Dazu werden in Zukunft sicher noch viele weitere Anwendungsgebiete hinzukommen, von denen wir heute noch nicht einmal zu träumen wagen. Letztlich ist KI ein Sammelbegriff für Technologien, die Maschinen helfen, autonom zu agieren und darüber hinaus selbständig hinzuzulernen. Diese nächste technologische Revolution, die in unserem Alltag bereits mehr und mehr Fuß fasst, könnte uns und den kommenden Generationen in vielen Bereichen Quantensprünge ermöglichen. Industrielle Fertigungsprozesse zum Beispiel können sehr viel günstiger erfolgen. In der Medizin denkt man an die Heilung von Krebs und an eine deutliche Verlängerung der Lebenserwartung. Kritiker sehen für KI langfristig jedoch auch Nachteile, beispielsweise falls Maschinen intelligenter werden als Menschen und dann das Kommando übernehmen. So wären etwa bei militärischen KI-Anwendungen Szenarien zu befürchten, bei denen die Kriegsführung gänzlich in die Kontrolle der Algorithmen gerät und Maschinen über tödliche Angriffe entscheiden. Auch Arbeitsplätze könnten durch Artificial Intelligence vernichtet werden. Dadurch könnte die soziale Umverteilung von unten nach oben verstärkt werden, zumal positive Entwicklungen durch KI in erster Linie wohlhabenden Schichten vorbehalten sein könnten.

In KI-Aktien investieren: Das sollten Sie beachten

Wer im Bereich KI Aktien mit großem Gewinnpotential sucht, sollte wissen, dass der Sektor jung und innovativ ist und eine vergleichsweise hohe Volatilität aufweist. Die Tech-Giganten Apple, Facebook & Co. verfügen über gut gefüllte Kassen und können es sich leisten, das ein oder andere Startup zu übernehmen. Allein Apple hat seit 2010 rund zwanzig (!) Akquisitionen mit Schwerpunkt artificial intelligence (ai) getätigt und ist dabei ein KI-basiertes Ökosystem aufzubauen. Wer von einem möglichen Übernahmekandidaten im Bereich künstliche Intelligenz Aktien besitzt, kann mit dem Aufkommen der Übernahmegerüchte binnen kürzester Zeit enorme Gewinne erwirtschaften. Umgekehrt gibt es aber auch ein großes Verlustpotential, wenn ein Unternehmen aus der Branche scheitert. Man denke an die Augusta Intelligence Aktien, die als Folge der Insolvenz des zuvor gehypten Unternehmens von der Börse verschwunden sind. Die fundamentalen Kennzahlen erlauben zwar einen Blick in die Vergangenheit, die künftige Entwicklung wird aber gerade im Hochtechnologiesektor von vielen Unwägbarkeiten bestimmt.

Die besten KI-ETFs

Wer aufgrund der genannten Risiken nicht direkt in KI-Aktien investieren möchte, kann auch im Bereich künstliche Intelligenz ETFs finden. Vielfach verwenden die Emittenten auch die englische Bezeichnung „Artificial Intelligence ETF“ oder „AI ETF“. Der Vorteil für den Investor liegt darin, dass er das Risiko streuen kann, aber dennoch von der potentiell positiven Entwicklung im Bereich der AI-Aktien profitieren kann. Er muss sich auch nicht mit den fundamentalen Kennzahlen der Unternehmen auseinandersetzen, sondern vertraut hier auf die Expertise der Emittenten. Zu nennen wäre hier etwa der Xtrackers Artificial Intelligence and Big Data UCITS ETF 1C. Der Fonds mit einem Volumen von ca. 550 Mio. EUR investiert in KI, Datenverarbeitung und Datensicherheit. Die anderen hier genannten KI ETFs weisen ein deutlich geringeres Fondsvermögen aus, sind aber ähnlich positioniert. Im Übrigen handelt sich bei allen vier um thesaurierende Wertpapiere d.h. Dividenden werden nicht ausgeschüttet, sondern neu angelegt.

KI ETFsISINBörse
Xtrackers Artificial Intelligence and Big Data UCITS ETF 1CIE00BGV5VN51Xetra
WisdomTree Artificial Intelligence UCITS ETF USD AccIE00BDVPNG13Xetra
Amundi STOXX Global Artificial Intelligence UCITS ETF (C)LU1861132840Xetra
L&G Artificial Intelligence UCITS ETFIE00BK5BCD43Xetra

Welche Künstliche-Intelligenz-Aktien kaufen?

Während insbesondere in den USA und in der Volksrepublik China die Entwicklung der neuen Technologie, auch in Kooperation mit dem Militär, vorangetrieben wird, dominiert in der Europäischen Union Skepsis mit Schlagworten wie „ethische KI“ und „Datenschutz“, die zunächst einmal innovationshemmend wirken. Weniger zurückhaltend ist man diesbezüglich in Großbritannien, wo beispielsweise das von Google übernommene Unternehmen DeepMind seinen Sitz hat. Technologieführer sind die Vereinigten Staaten mit ihren global agierenden Internet-Konzernen. Allein auf Grund der erforderlichen Rechenkapazitäten haben Firmen wie Amazon, Microsoft, Facebook und Google mit ihrem Knowhow und Server-Technologien einen großen Vorteil. Aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz gibt es aber auch aus der Volksrepublik China hochinteressante Aktien. Das Land unterstützt die Technologie massiv. Man sollte jedoch politische Risiken keineswegs unterschätzen. Die Unterdrückung der Menschenrechte im Reich der Mitte könnte früher oder später zu empfindlichen Sanktionen führen, die auch die Aktienkurse der betreffenden Unternehmen beeinträchtigen könnten. Auch die Tatsache, dass Künstliche Intelligenz bei dem in China in einigen Testregionen bereits praktizierten sogenannten Social Scoring zum Einsatz kommt, könnte sich negativ auswirken. Dabei fließen beispielsweise Informationen zur finanziellen Bonität und aus dem Strafregister in ein System ein und haben dann Einfluss auf Karrierechancen, Besteuerung und Reisefreiheit. Börsennotierte Unternehmen wie Baidu, Tencent oder Alibaba unterstützen das hierzulande sehr umstrittene Social Scoring, indem sie ihre Datenbanken zur Verfügung stellen.

KI-Aktien aus sieben verschiedenen Branchen

KI-Aktien-aus-sieben-verschiedenen-Branchen

Chiphersteller-Aktien: Halbleiter-Technologie ist Grundlage der Künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz erfordert enorme Rechenleistungen mit leistungsstarken Chips. Führende Hersteller in diesem Segment sind Nvidia, Intel, Qualcomm, Micron Technologies und Advanced Micro Devices. Nach Ansicht des Analystenhauses Gartner wird die Nachfrage nach entsprechenden Hightech-Chips mit integrierten AI-Funktionen steigen. Der Trend geht darüber hinaus weg von generalistischen hin zu spezialisierten anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen.

Big-Data-Aktien: Daten sind das neue Öl

Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, riesige Datenmengen zu strukturieren und auszuwerten sind IBM, Splunk, Alteryx, Palantir und The Trade Desk. Zu nennen wären aber auch der Social Media-Gigant Facebook und Firmen aus dem E-Commerce-Bereich von A wie Amazon bis Z wie Zalando, die in der Wertschöpfungskette näher am Endverbraucher orientiert sind. Gerade in diesem Segment, indem Kundendaten en masse verarbeitet und ausgewertet werden, erweisen sich die restriktiven Datenschutzbestimmungen in Europa noch als Hemmschuh. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass es auch außerhalb der Europäischen Union kritische Verbraucher gibt, die die Geschäftspraktiken der genannten Firmen hinterfragen.

Medizin-Aktien / Medizintechnik-Aktien: neuer Boost bei Biotech mit KI

Künstliche Intelligenz hilft beispielsweise  mittels Abgleichen in enormen Datenbanken Krankheiten zu erkennen oder Medikamente zu entwickeln. Personalisierte Behandlungen, auch auf Basis der Gentechnologie stehen ebenfalls auf der Agenda. Zu den führenden Unternehmen im medizinischen /medizintechnischen Sektor mit KI-Anwendungen gehören beispielsweise Intuitive Surgical, Siemens Healthineers, Sartorius, Teladoc und Illumina.

Rüstungs- & Games-Aktien: Verteidigung, Cyber Security und Spiele

Das Erkennen von Bedrohungen und blitzschnelle Reaktionen sind Fähigkeiten, die von Künstlicher Intelligenz unterstützt werden, unabhängig davon, ob die Szenarien real oder simuliert sind. Der Rüstungskonzern Lockheed Martin, die Cyber-Security-Spezialisten CrowdStrike und CyberArk sowie der Anbieter von Computer- und Videospielen Electronic Arts und Activision Blizzard sind hier die Favoriten.

CRM-Aktien: individuelle Ansprache mit Künstlicher Intelligenz

KI könnte die Kommunikation im Kundenservice (Customer Resource Management) revolutionieren. Als Alternative zu ewigen Warteschleifen bei denen man anschließend mit überforderten Mitarbeitern im Call Center spricht. Anbieter wie Twilio, Five9, Bill.com, Microsoft und Salesforce arbeiten daran, entsprechende Systeme der intelligenten Kundenbetreuung weiterzuentwickeln. Auch in diesem Bereich ist natürlich der Aspekt des Datenschutzes sehr wichtig.

Enterprise-Asset-Intelligence-Aktien

In diesem Segment geht es darum, physische Assets wie Fahrzeuge, Anlagen und Immobilien möglichst effizient zu verwalten und zu steuern, mit dem Ziel den Nutzen zu steigern und Kosten zu senken. Gleichzeitig sollen Umwelt und Gesundheit bewahrt werden und auch sicherheitstechnische Aspekte spielen eine Rolle. Interessanterweise sind hier neben den US-Firmen Zebra Technologies und Oracle Corporation mit ABB, SAP, Schneider Electric relativ viele europäische Unternehmen vertreten.

Aktien im Bereich Autonomes Fahren & Autonomes Fliegen

Autonomes Fahren gilt als eine der komplexesten Herausforderungen für Künstliche Intelligenz. Es gibt bereits zahlreiche alltagstaugliche Fahrerassistenzsysteme, bis die Fahrzeugführung jedoch komplett abgegeben werden kann ist noch ein langer Weg. Es überrascht wenig, dass in diesem Bereich vor allem kapitalkräftige Tech-Giganten wie Google, Apple und Baidu führen, die auf die notwendige Breite an KI-Anwendungen zurückblicken können. Darüber hinaus arbeiten Tesla, Uber und zahlreiche Automobilkonzerne am Autonomen Fahren. Beim Autonomen Fliegen ist man gerade auf der Langstrecke schon weiter, ein gänzlicher Verzicht auf den Piloten steht aber im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Sternen. Boeing und Airbus sind hier die ersten Adressen.

Aktienempfehlungen: Die Top Seven KI-Aktien

Die folgenden sieben Künstliche-Intelligenz-Aktien sind unsere Favoriten auf Sicht von 12 bis 24 Monaten. Das sind unsere Top Seven der KI-Aktien:

7. Nvidia-Aktie

Den Anfang macht an 7. Stelle unseres Rankings die Nvidia-Aktie. Das Unternehmen gehört in verschiedensten Gebieten der Künstlichen Intelligenz wie Sprach- und Bilderkennung zu den Marktführern. Kaum eines der genannten Anwendungsgebiete der KI geht an dem Unternehmen aus Santa Clara vorbei. Im Jahr 2020 litt Nvidia jedoch vorübergehend unter dem Zusammenbruch des Krypto Marktes und unter den Corona-bedingten Einschränkungen des Handels mit China.

Der Jahresumsatz lag mit 10,9 Milliarden USD etwa 7 Prozent unter dem des Vorjahres, wobei sich bereits im 4. Quartal eine starke Erholung andeutete als der Umsatz 43 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres lag. Der Gewinn pro Aktie betrug dabei 4,52 US-Dollar, ein Rückgang um 32 Prozent. Im Jahr 2020 war bei der Nvidia Aktie unterm Strich ein Kursplus von 122 Prozent zu verzeichnen.

Analysten gehen von einer anhaltenden starken Nachfrage aus dem boomenden Gaming-Sektor aus, sehen das stärkste Wachstum jedoch im Bereich der Data-Center. In diesem Geschäftsbereich unterstützt Nvidia unter anderem Google bei KI-Berechnungen und half Wissenschaftlern so beispielsweise bei Sequenzierungen der DNA des Corona-Virus.

Nvidia_Aktie_Chart_Ki-Aktien

6. IBM-Aktie

Platz Nummer 6 geht an die IBM-Aktie. IBM, im Jahre 1896 als Tabulating Machine Company gegründet, war einmal das wertvollste Unternehmen weltweit. Seitdem hat IBM aber eine lange Durstrecke hinter sich, in der das Unternehmen meist hinter den Erwartungen zurückblieb. Das Jahr 2020 war für die IBM-Aktie sehr volatil und endet mit einem Minus von knapp 5 Prozent. Analysten sind unsicher, ob das Unternehmen den Turnaround schaffen wird, aber dennoch sollte man das Potential des Konzerns nicht unterschätzen.1996 gewann der von IBM entwickelte Schachcomputer Deep Blue eine Partie gegen den amtierenden Weltmeister Gari Kasparow, 1997 ein komplettes Turnier aus sechs Spielen. Mit dem Computerprogramm Watson, benannt nach Thomas J. Watson, einem der ersten Präsidenten des Unternehmens, zielt man darauf ab aus einer großen Menge an unstrukturierten Daten, Antworten auf Fragen zu geben, die in menschlicher Sprache gestellt werden. Es gibt Anwendungen auf der Basis künstlicher Intelligenz für Cybersicherheit, Kundenservice, Finanzdienstleistungen und für die Medizin. IBM erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 73,62 Milliarden USD und wies dabei einen Jahresüberschuss von 5,59 Milliarden USD aus.

IBM_Aktie_Chart_Ki-Aktien

5. Illumina- Aktie

Die Illumina-Aktie liegt auf Platz 5 unseres Rankings. Das Unternehmen mit der Zentrale in San Diego besitzt unter den Herstellern von Sequenzierautomaten einen Marktanteil von ca. 70 Prozent. Die Maschinen ermöglichen es DNA-Sequenzen etwa des menschlichen Genoms oder verschiedener Corona-Mutanten zu analysieren. Die nächsten Schritte hin zur personalisierten Medizin – etwa auf dem Gebiet der Onkologie oder zum Editieren von Genen – sind in Reichweite. Zuletzt hatte Illumina mit einer möglichen Übernahme des Bluttestunternehmens Grail für Schlagzeilen gesorgt. Im Geschäftsjahr 2019/2020 setzte das Unternehmen rund 3,24 Milliarden US-Dollar um. Im Vorjahr lagen die Erlöse bei 3,54 Milliarden USD, womit ein Rückgang von 8,58 Prozent zu verzeichnen war. Der Gewinn pro Aktie sank im gleichen Zeitraum von 5,65 USD auf 3,73 USD. Auf Grund der aktuell guten Auftragslage rechnen Analysten für 2021 und die Folgejahre mit weiteren Gewinnsteigerungen. Der Kurswert der Illumina-Aktie verlor im Jahr 2020 um etwa 5 Prozent, setzte aber gleich nach dem Jahreswechsel zu einer dynamischen Rallye an.

Illumina_Aktie_Chart_Ki-Aktien

4. Electronic Arts- Aktie

Die Electronic Arts-Aktie liegt auf Rang 4. Mit dem Konzept der Adaptiven Spielintelligenz haben die Entwickler von FIFA 17 eine KI-Anwendung par excellence geschaffen. Das Programm beherrscht auch das Spiel ohne Ball, so dass die virtuellen Spieler sich immer neue Laufwege suchen und so sehr realitätsnahe Spielsituationen entstehen. Aus fundamentaler Sicht war im Geschäftsjahr 2019/2020 ein deutlicher Gewinnsprung zu vermelden, der klar in Zusammenhang mit dem Corona-Lockdown steht. Denn wenn viele Menschen zu Hause bleiben, werden mangels alternativer Beschäftigungsmöglichkeiten auch mehr Online- und Computerspiele gespielt. Der Gewinn pro Aktie konnte gegenüber dem Vorjahr verdreifacht werden. Aufgrund der positiven operativen Entwicklung legte die EA-Aktie um rund 48 Prozent zu. Mit der Übernahme des Mobile-Entwickler Playdemic von Warner Media für 1,4 Milliarden Dollar, konnte die Marktposition weiter gefestigt werden. Playdemic ist für das insbesondere in den USA und Großbritannien beliebte Spiel Golf Clash bekannt, für das sich bereits mehr als 80 Millionen Nutzer registriert haben. Das Unternehmen beabsichtigt sein Wachstum mit Hilfe der Ausweitung seiner Franchising-Aktivitäten und neuen Inhalte zu steigern.

Electronic Arts_Aktie_Chart

3. Salesforce-Aktie

Auf Platz 3 folgt die Salesforce-Aktie. Salesforce biete Cloud-Computing-Lösungen für das Management von Kundenbeziehungen und ist in diesem Segment unbestritten die globale Nummer 1. Mit dem persönlichen Assistenten Einstein hat das Unternehmen ein Instrument geschaffen, mit dem die Kundenbeziehungen auf Basis der Künstlichen Intelligenz abgebildet und Entscheidungen erleichtert werden können. Mit dem Zukauf von Slack, einem Anbieter von Kommunikationssoftware für Teams, wurde das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten noch einmal erweitert, so dass Salesforce seine dominante Position weiter ausbaut. Das Unternehmen sieht mit der Integration KI-basierter Chatbots in seine Software-Anwendungen eine Möglichkeit, Kundenservice effizienter zu gestalten. Derzeit kommen knapp 70 Prozent des Umsatzes aus den Vereinigten Staaten, so dass global gesehen noch ein erhebliches Wachstums- und Expansionspotential besteht. Zum Geschäftsjahresende am 31. Januar 2021 meldete Salesforce einen Anstieg der Umsätze um 24 Prozent auf 21,25 Milliarden USD. Der Jahresüberschuss betrug 4,07 Milliarden USD. Für 2021 hob das Unternehmen zuletzt die Umsatzprognose auf 26 Milliarden an. Die Aktie legte im Jahresverlauf 2020 37 Prozent zu.

Salesforce_Aktie_Chart

2. Zebra Technologies- Aktie

Nummer 2: Die Zebra Technologies-Aktie. Das Unternehmen aus Illinois entwickelt und vermarktet Hard- und Software, mit denen sich Vorgänge in Unternehmen erfassen, auswerten und verbessern lassen. Erst neulich hat man den Einstieg in den Markt für industrielle Bildverarbeitung (Machine-Vision-Software oder MV-Software) und stationäre Barcodelesegeräte gemeldet. In diesem Zusammenhang ist auch die Übernahme des polnischen MV-Software-Herstellers Adaptive Vision zu sehen. Mit deren Hilfe gelingt es zum Beispiel Werkstücke zu identifizieren und mit führerlosen Transportfahrzeugen innerhalb eines Fertigungsbetriebs zu befördern. Auch das US-Verteidigungsministerium hat Interesse an mobilen Geräten von Zebra Technologies und hat vor kurzem eine entsprechende Zulassung erteilt. Im pandemiebedingt schwierigen Geschäftsjahr 2020 stiegen die Umsätze nur leicht auf 4,45 Milliarden USD, während der Gewinn pro Aktie von 8,85 USD auf 7,83 USD zurückging. Der Wertzuwachs der Aktie lag 2020 bei 48 Prozent, für das Geschäftsjahr 2021 erwartet die Unternehmensführung wieder ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Zebra Technologies_Aktie_Chart_Ki-Aktie

1. Alphabet-Aktie

Platz 1 geht aufgrund der unvergleichlichen Erfolgsstory an die Alphabet-Aktie. Am bekanntesten ist wohl die kostenlose Suchmaschine des gleichnamigen Tochterunternehmens Google. Diese besitzt weltweit einen Marktanteil von ca. 87 Prozent und liegt damit weit vor dem chinesischen Wettbewerber Baidu. Über die Integration von Werbeanzeigen wird der Großteil des Umsatzes des Alphabet-Konzerns erwirtschaftet. Der Konzern ist bekannt dafür, in Quantensprüngen zu denken, die in der Abteilung X, dem Forschungslabor der Zentrale im kalifornischen Mountain View geplant werden. Mit der Übernahme des britischen KI-Unternehmens DeepMind hat sich der Konzern technologisch noch einmal besser positioniert und kann mit Erkenntnissen zur dreidimensionalen Struktur von Proteinen bereits einen handfesten Erfolg in dem Bereich vorweisen. Das Tochterunternehmen Waymo agiert auf dem Gebiet der selbstfahrenden Fahrzeuge, auch wenn Fahrten ohne Besetzung des Fahrersitzes derzeit erst auf ein eng begrenztes Areal bei Phoenix mit geringer Komplexität des Verkehrsgeschehens beschränkt sind. 2020 lag der Umsatz von Alphabet bei 182,35 Milliarden USD, womit ein Zuwachs von 13 Prozent verzeichnet wurde. Der Gewinn pro Aktie legte im gleichen Zeitraum auf 49,13 USD beziehungsweise um 19 Prozent zu. Der Aktienkurs legte im vergangenen Jahr 2020 um etwa 16 Prozent zu.

Alphabet_Aktie_Chart

KI Aktien-Liste: Fünf Top-Picks aus allen Bereichen der Künstlichen Intelligenz

In der folgenden KI-Aktien-Tabelle finden Sie je 5 Werte aus den wichtigsten Anwendungsgebieten der Künstlichen Intelligenz:

Chiphersteller-AktienISINBörse
NvidiaUS67066G1040Nasdaq
IntelUS4581401001Nasdaq
QualcommUS7475251036Nasdaq
Micron TechnologiesUS5951121038Nasdaq
Advanced Micro DevicesUS0079031078Nasdaq

Big-Data-AktienISINBörse
IBMUS4592001014Nasdaq
SplunkUS8486371045Nasdaq
The Trade DeskUS88339J1051Nasdaq
AmazonUS0231351067Nasdaq
FacebookUS30303M1027Nasdaq

Rüstungs- & Games-Aktien 2021ISINBörse
Electronic ArtsUS2855121099Nasdaq
Lockheed Martin Corp.US5398301094NYSE
CyberArkIL0011334468Nasdaq
CrowdStrikeUS22788C1053Nasdaq
Activision BlizzardUS00507VAM19Nasdaq

CRM-AktienISINBörse
SalesforceUS79466L3024Nasdaq
TwilioUS90138F1021NYSE
Five9US3383071012Nasdaq
Bill.comUS0900431000NYSE
MicrosoftUS5949181045Nasdaq

Medizin-Aktien / Medizintechnik-AktienISINBörse
IlluminaUS4523271090Nasdaq
Intuitive SurgicalUS46120E6023Nasdaq
Siemens HealthineersDE000SHL1006Xetra
Sartorius Vz.DE0007165631Nasdaq
TeladocUS87918A1051NYSE

Enterprise-Asset-Intelligence-AktienISINBörse
Zebra TechnologieUS9892071054Nasdaq
OracleJP3689500001Nasdaq
ABBCH0012221716Nasdaq
SAPDE0007164600Nasdaq
Schneider ElectricFR0000121972Nasdaq

Aktien im Bereich Mobilität (Autonomes Fahren & Autonomes Fliegen)ISINBörse
Alphabet CUS02079K1079Nasdaq
BaiduUS0567521085Nasdaq
AppleUS0378331005Nasdaq
TeslaUS88160R1014Nasdaq
BoeingUS0970231058NYSE

Titelbild: shutterstock

Themen:

Kategorien

profitabel-persönlich-und-individuell-510x370

Die besten Kauf- und Verkaufszeitpunkte
und starke Wertpapiere finden

Inhaltsverzeichnis

Nutzen Sie unser praktisches E-Book und starten Sie Ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin