Alibaba Aktie Prognose 2024: Der Turnaround steht bevor

Alibaba Aktie News: Gründer Jack Ma und Joe Tsai antizipieren Turnaround und kaufen 200 Mio. USD Aktien ihres Unternehmens.

Sie gilt als eine der am häufigsten diskutierten und beliebtesten China-Aktien im Ausland. Neben Millionen von Privatanlegern haben auch zahlreiche Investmentgesellschaften wie etwa die Experten aus dem Hause Goldman Sachs diesen chinesischen E-Commerce-Giganten als Anlage entdeckt. Die Rede ist von der Alibaba Aktie (WKN: A117ME, ISIN: US01609W1027).

Hier direkt zu den aktuellen Alibaba Quartalszahlen (Q3 2024) springen!

Der Chart der Alibaba Aktie steht jedoch in krassem Gegensatz zu den Fundamentaldaten des Unternehmens. So ist die Aktie seit ihrem Allzeithoch im Jahr 2021 um mehr als 75 Prozent gefallen! Die zuletzt veröffentlichten Ergebnisse haben bei den Anlegern gemischte Gefühle ausgelöst. Das Management kommuniziert jedoch großen Optimismus hinsichtlich der Wachstumsaussichten für die kommenden Jahre. Gründer Jack Ma und Mitgründer Joe Tsai haben dies durch den privaten Kauf von Aktien ihres eigenen Unternehmens im Wert von 200 Mio. USD unter Beweis gestellt.

Lohnt sich also nun also ein Einstieg in die Alibaba Group Aktie? Wie stehen die Chancen für die den Online-Händler aus Fernost? Was ist unter dem Alibaba Aktie Risiko zu verstehen und warum gestaltet sich eine Alibaba Aktie Prognose für 2025 und darüber hinaus so kompliziert? Der Aktien-Check klärt auf und gibt Ihnen alle notwendigen Informationen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Alibaba Aktie: Kennziffern und Symbol

Name: Alibaba, WKN: A117ME, ISIN: US01609W1027, Kürzel: BABA

Alibaba Aktienkurs

Kerngeschäft der Alibaba Group

handy mit alibaba schriftzug neben einem einkaufswagen mit top pick liste paketen tech konzernen
Handelsplattform Alibaba.com / Shutterstock

Alibaba ist als Online-Händler tätig und das Wertpapier der Alibaba Group Holding Ltd. wird in erster Linie der Sparte E-Commerce zugeordnet. Nach eigenen Angaben stellt man inzwischen sogar die größte IT-Firmengruppe in China dar. Kein Wunder: Die zur Alibaba Group gehörenden E-Commerce Plattformen Alibaba.com, Taobao.com, Tmall.com und Juhuasuan.com erzielen mit einem Umsatzgewicht von 67 Prozent den Löwenanteil der Einnahmen. Weltweit betrachtet rangiert man mit seinen über 320.000 Mitarbeitern zumindest unter der Top Ten führender Internetkonzerne.

Verkauft wird hier übrigens nicht nur „Kleinzeugs“, welches über den hauseigenen Lieferdienst Ali-Express in den – weltweiten – Handel gelangt. Der Umsatz mit Gebrauchtwaren über Taobao.com boomt, die Chatfunktionen über die weltweit größte Online- und Mobile-Commerce-Plattform Tmall.com heben das Shoppen unspektakulärer Alltagsgegenstände auf ein neues Level und über die Beteiligung an Meituan hat sich Juhuasuan.com in den Wachstumssektor der Essen-Lieferdienste eingekauft. Das Suffix „Group“ im Firmennamen deutet zudem an, dass der World Wide Web Handel nicht den einzigen Geschäftsbereich der Asiaten ausmacht.

alibaba geschäfte, baba, Tochtergesellschaften, verkaufsdruck, international commerce
Kerngeschäfte der Alibaba Group / Shutterstock

Die Kernbereiche wurden im Laufe der Zeit massiv ausgebaut. So ist Alibaba mittlerweile zum Beispiel in vielen angrenzenden Ländern Chinas vertreten, versendet Waren ins ferne Europa und hat sogar in Indien Logistikzentren erschlossen. Nicht selten wird Alibaba auch als das „Amazon von China“ betitelt. Tatsächlich fallen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Platzhirschen auf. Unterschiede sind allerdings ebenfalls zu erkennen.

Weitere Geschäftsbereiche

Neben dem E-Commerce-Geschäft generieren die Sparten Computer-Services und Sonstiges stetige Einnahmen. Letztere fasst allerdings vorwiegend Kleinstprojekte zusammen, die teils noch in den Kinderschuhen stecken und kaum ins Gewicht einer Alibaba Aktie Analyse fallen. Ganz anders sieht es im Segment Cloud Computing aus: Zwar wird die Cloud-Sparte bis zum Ende des Geschäftsjahres „nur“ rund 15 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, gilt aber mit einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von über 20 Prozent als das Zugpferd in der Bilanz. Hinzu kommt eine unglaubliche Marktdurchdringung: Zuletzt griff ein Drittel aller Cloud-Nutzer in Fernost auf die Lösungen von Alibaba zurück. Die Sparte Computer-Services darf demnach in keiner Alibaba Aktie Prognose fehlen und wird besonders kritisch bewertet, beispielsweise bei Vorlage der Quartalszahlen.

Selbstverständlich wird auch die Entwicklung des Kerngeschäfts von „Baba“ streng verfolgt: Das E-Commerce-Business wirft nach wie vor den größten Teil der Umsätze ab. Für das Geschäftsjahr 2023 konnte man in diesem Bereich Einnahmen von 84,85 Milliarden US-Dollar (67% des Gesamtumsatz) durch den Binnenhandel und weitere 10,08 Milliarden US-Dollar (8% des Gesamtumsatz) durch den internationalen Handel erwirtschaften. Allerdings fallen die Nettomargen im E-Commerce geringer und die Investitionen höher als im Cloud-Business aus. Die Alibaba Cloud bescherte im neuen Rekordjahr 2023 11,24 Milliarden US-Dollar (9% am Gesamtumsatz).

Mit den Töchtern Alibaba Pictures und Alibaba Health Technologies ist die Alibaba Group Holding auch in der Kinowelt sowie im Medikamentenversand vertreten. Beide Sparten sind separat an der Börse vertreten. Der Börsengang der Töchter erhielt jedoch wesentlich weniger Beachtung als die international verfolgte Platzierung der Alibaba Aktie. Eine Korrelation der Kurse der Töchter-Aktien mit der eigentlichen Alibaba Group Aktie ist vorhanden, doch die Alibaba Group Aktie gilt als richtungsweisend für den gesamten Konzern und wird nahezu ausschließlich von Marktbeobachtern beziehungsweise Analysten kommentiert.

übersicht von alibaba produzierten filmen

Das Alibaba Aktie Risiko: Vorsicht vor Vater Staat

Das „System“ Alibaba hat in den Augen der Kommunistischen Partei (KP), einen zu großen Einfluss auf die Wirtschaft sowie die Bevölkerung. Die Befürchtung: Der Megakonzern könnte über seine Social-Media-Kanäle Stimmung gegen die KP machen, durch seine Preismacht die Planwirtschaft der Volksrepublik lähmen und gesammelte Daten an ausländische Stellen weitergeben. Da die KP de facto die einzige Partei in der chinesischen Politik ausmacht, bekommt die Alibaba Group den Gegenwind aus Peking ganz besonders zu spüren.

Mitte 2020 erreichte der Argwohn der KP gegenüber der Alibaba Group ihren Höhepunkt. Das symbolträchtige All-Time-High der Alibaba Aktie bei 319 US-Dollar (20. Oktober 2020) dürfte die Entschlossenheit für Regulierungen nochmals gestärkt haben. So wurde zunächst der Börsengang der Ant Group untersagt. Das IPO des Zahlungsdienstleisters sollte knapp 37 Milliarden US-Dollar in die Kassen des Online-Riesen spülen! Offizieller Grund für die Absage war eine kurz zuvor eingeführte Neuregulierung des Kreditvergabegeschäfts. Das IPO-Aus markierte den Auftakt für zahlreiche zusätzliche Sanktionen, einhergehend mit einem gnadenlosen Abverkauf der Alibaba Aktie. Sowohl die zuvor ungebremsten Wachstumsfantasien als auch der Gedanke einer Alibaba Aktie Dividende waren in weite Ferne gerückt.

ant group schriftzug, nyse
Tochtergesellschaft Ant Group / shutterstock

Doch damit steht die Alibaba Group nicht alleine: Es litten zuletzt viele weitere Wertpapiere aus Fernost unter der Strenge Pekings. Der E-Learning-Gigant New Oriental Education etwa wurde „gebeten“, sein Geschäft dem Allgemeinwohl zu überstellen. Der Uber-Ableger Didi musste sein Listing sogar rückabwickeln. Käufer der Wertpapiere erlitten herbe Verluste. Doch damit nicht genug: Es folgte eine enorme Spendenbereitschaft, an der sich nahezu alle chinesische Unternehmen aus dem Technologie-Sektor beteiligten. Der Internet-Konzern Tencent beispielsweise überstellte der Regierung für ein Programm zur Förderung „nachhaltiger und sozialer Werte“ 7,7 Milliarden US-Dollar. Und auch Alibaba steht weit oben auf der Liste der Versöhnungswilligen: Ende 2021 kündigte man an, bis 2026 satte 100 Milliarden Yen (13 Milliarden Euro oder auch 2/3 des Jahresumsatz) der Regierung zur Wahrung des Allgemeinwohls zu überstellen. Ein Vorgehen, das sich wiederholen könnte und in einer Alibaba Aktien Prognose 2025 beachtet werden sollte!

Wo Schatten ist, ...

Der Chart der Alibaba Group Aktie spiegelt nach wie vor die Skepsis vieler Investoren wider. In einem schwachen Marktumfeld für chinesische Tech Aktien gehört die Alibaba-Aktie nach wie vor zu den größten Tages-, Wochen- und Monatsverlierern.

Neben Regulierungsängsten rufen auch Spannungen zwischen der Volksrepublik China, den USA und seit Kurzem sogar Europa immer wieder Verunsicherungen bei den Aktionären hervor. Diese Verunsicherung hält weiter an und dämpft manch eine langfristige Alibaba Aktie Prognose. Der Umgang mit Minderheiten wie der Bevölkerungsgruppe der Uiguren etwa belastet bereits seit Längerem die diplomatischen Beziehungen der Volksrepublik. Vor allem die zaghafte Haltung in puncto Ukraine sorgte für Skepsis. So gibt Peking zwar an, die kriegerischen Auseinandersetzungen durch die „russischen Spezialoperationen“ zu bedauern, doch eine klare Verurteilung ist auch zwei Jahre nach Ausbruch des Ukraine-Krieges nicht zu vernehmen.

gründer von den online handelsplattformen jack ma hebt spekulativ beide hände nach oben, morgan stanley
Spannungen zwischen China, den USA und Europa / shutterstock

Zudem wird eine weitere militärische Eskalation befürchtet: China strebt seit Jahren eine Wiedervereinigung mit dem Inselstaat Taiwan an. Taiwan wehrt sich jedoch gegen einen solchen Schritt und wird dabei von den USA massiv unterstützt.

Verständlich, denn Taiwan gilt nicht nur als ein starker militärischer Verbündeter der USA, sondern beheimatet etliche Konzerne wie zum Beispiel den Chip-Giganten Taiwan Semiconductor. Nicht wenige Experten sehen in dem Halbleiterproduzenten das Rückgrat der globalen Digitalwelt. Eine erzwungene Wiedervereinigung, sprich gewaltsame Annexion, dürfte massive Auswirkungen auf die Weltwirtschaft im Allgemeinen und auf die Aktienkurse chinesischer Unternehmen im Besonderen haben.

... ist auch Licht

Dass beim Onlinehändler der Haussegen nicht völlig schief hängt, stellen die kürzlich gemeldeten Alibaba Quartalszahlen unter Beweis. Insbesondere im Vorjahresvergleich konnte die Gruppe überzeugen und die Alibaba Aktie am Tag der Zahlenvorlage kräftig anziehen.

Dass die harte Gangart der chinesischen Regierung tatsächlich ein Ende finden könnte, unterstreichen die jüngsten Wachstumsraten aus dem Reich der Mitte. Zwar verzeichnet China nach wie vor ein Wachstum, das weit oberhalb der wirtschaftlichen Entwicklung vieler westlicher Staaten, Deutschland eingeschlossen, liegt. Unterm Strich jedoch fielen etwa die Zuwächse im Bruttoinlandsprodukt mit „nur“ 5,2 Prozent im vierten Quartal 2023 geringer als erhofft aus. Der stotternde Konjunkturmotor muss den Alibaba Aktienkurs jedoch keineswegs belasten. Im Gegenteil! Die chinesische Zentralbank ließ zuletzt den Leitzinsen bei einem Wert von 3,45 Prozent weiter unangetastet und vergab neue Kredite im Wert von 104 Milliarden Euro um mithilfe erhöhter Liquidität den „Stress auf dem Bankenmarkt zu lindern“. Dies stellt für viele Unternehmen finanziell ein besseres Umfeld dar, als es aktuell den USA oder Europa der Fall ist.

So investieren Sie auf institutionellem Niveau

In unserem kostenlosen Online-Workshop zeigen wir Ihnen detailliert unsere bewährte 4-Säulen-Strategie, mit der bereits über 3000 unserer Kunden unabhängig vom Markt monatlich 1–3 % Rendite erwirtschaften, ihr Vermögen schützen und langfristig finanzielle Freiheit erreichen – in nur 1 Stunde pro Monat. Melden Sie sich jetzt an! 

Meine Webseite JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

Alibaba Aktie Quartalszahlen unter der Lupe

Die Alibaba Group Holding Limited veröffentlichte kürzlich ihre Finanzergebnisse für das dritte Quartal, das am 31. Dezember 2023 endete, und präsentierte eine Mischung aus Erfolgen und Herausforderungen. Das Unternehmen meldete einen Umsatz von 36,67 Milliarden US-Dollar, der die Erwartungen nur leicht übertraf, sowie einen bereinigten Gewinn pro Aktie (EPS) von 2,67 US-Dollar, der leicht unter den Prognosen lag.

diagramm welches die umsatzentwicklung von alibaba zeigt
Umsatzentwicklung von der Alibaba Group / FinMent

Highlights

  • Umsatz: Der Umsatz von Alibaba erreichte 36,67 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dieses Wachstum war zwar bescheiden, aber dennoch eine positive Überraschung für den Markt.

  • Bereinigter Gewinn je Aktie: Der bereinigte Gewinn je Aktie betrug 2,67 US-Dollar, was einem leichten Rückgang von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht, aber immer noch über den Erwartungen liegt.

  • Betriebsergebnis: Das Betriebsergebnis ging deutlich um 31 Prozent auf 3,17 Milliarden US-Dollar zurück.

  • Freier Cashflow: Der freie Cashflow von Alibaba wurde mit 8 Mrd. USD angegeben, was einem Rückgang von 31 Prozent entspricht.

Die eher enttäuschenden Quartalsergebnisse wurden durch ein bemerkenswertes Wachstum in den Nicht-Kernsegmenten und im internationalen Handel gestützt, wo der Umsatz um 44 Prozent auf 4 Milliarden US-Dollar stieg. Das China-Commerce-Segment verzeichnete ein bescheidenes Wachstum von 2 Prozent auf 18,1 Milliarden US-Dollar, und das Cloud-Computing-Segment beeindruckte mit einem Anstieg des EBITA um 86 Prozent auf 333 Millionen US-Dollar. Diese Zahlen verdeutlichen einmal mehr die unterschiedlichen Wachstumstreiber innerhalb des breiten Portfolios von Alibaba.

Click on the button to load the content from Eulerpool.

Load Eulerpool

Ausblick und Strategie für 2024

Die Alibaba Group steuert aktiv durch eine entscheidende Phase, in der sie sich verstärkt auf ihre Kerngeschäftsfelder E-Commerce und das aufstrebende Cloud Computing konzentriert. Das Unternehmen ist bereit, seine Investitionen bis 2024 zu erhöhen, um sein Bruttowarenvolumen (GMV) durch die Optimierung der Nutzungshäufigkeit auf seinen Vorzeigeplattformen Taobao und Tmall zu steigern. Darüber hinaus will das Unternehmen die Monetarisierung dieser Plattformen durch Werbung vorantreiben. Dieser strategische Wandel, der die Strategie und den Erfolg von Amazon Inc. imitieren soll, birgt das Potenzial, ein lukratives und margenstarkes Werbegeschäft aufzubauen, indem die riesige Nutzerbasis von über einer Milliarde Menschen genutzt wird.

Trotz eines bescheidenen Umsatzwachstums von 2 bzw. 3 Prozent im letzten Quartal in den Segmenten Taobao und Tmall Group und Cloud im Vergleich zum Vorjahr, unterstreicht die starke Nettoliquidität von Alibaba in Höhe von 68,6 Milliarden US-Dollar die finanzielle Stärke des Unternehmens und seine Fähigkeit, umfangreiche Investitionen (CAPEX) zu tätigen. Diese strategischen Investitionen sind entscheidend für die Wiederbelebung des Wachstums in den Kernbereichen des Unternehmens.

ceo gibt empfehlungen, baba, hoffnung, sollte man zu alibaba tendieren
CEO Daniel Zhang / Alibaba Group

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Alibaba einen freien Cashflow von rund 24 Mrd. USD und zahlte rund 12 Mrd. USD an seine Aktionäre zurück, und zwar durch eine Kombination aus Aktienrückkäufen (9,5 Mrd. USD) und Dividenden (2,5 Mrd. USD), die im Januar 2024 ausgezahlt werden. Dies spiegelt einen ausgewogenen Ansatz wider, bei dem Reinvestitionen in das Kerngeschäft Vorrang haben, während die Rendite für die Aktionäre im Mittelpunkt steht.

Aufgrund der geplanten Reinvestitionen in die Kernbereiche von Alibaba sind die Hoffnungen der Investoren auf eine deutliche Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms gesunken, auch wenn kürzlich eine Aufstockung um 25 Mrd. USD auf insgesamt rund 35 Mrd. USD bis März 2027 angekündigt wurde. Das Management will die Zahl der Aktien in den nächsten drei Jahren um jährlich 3 Prozent reduzieren. Die Anleger hatten mehr erwartet, weshalb die Aktie nach der Veröffentlichung der Ergebnisse unter Druck geriet.

Alles in allem zeigt die Leistung von Alibaba im dritten Quartal eine Delle in der operativen Ertragskraft, aber das Engagement des Managements, das Wachstum in den Kernbereichen voranzutreiben, ist lobenswert. Die Aussicht, neben E-Commerce auch digitale Werbung zu betreiben, ist ein vielversprechender Weg, um Umsatz und Gewinn nachhaltig zu steigern. Die Bereitschaft des Unternehmens, für den langfristigen Erfolg kurzfristige Rückschläge in Kauf zu nehmen, wie die jüngste Gewinnmitteilung zeigt, zeugt angesichts der anhaltenden Volatilität des Aktienkurses von strategischer Weitsicht.

Alibaba Aktie Bewertung

Die Alibaba-Aktie erscheint derzeit stark unterbewertet und wird nur mit dem 10,7-fachen des Nettogewinns und dem 8-fachen des freien Cashflows gehandelt. Damit ist das Unternehmen im Vergleich zu seinen Konkurrenten auf dem chinesischen E-Commerce-Markt sehr günstig bewertet.

Diese Bewertung ergibt sich aus dem Abschlag, den Investoren aufgrund der zahlreichen regulatorischen und geopolitischen Risiken vornehmen.

Analystenmeinungen und Kursziele der Alibaba Aktie

Alibaba Aktie Prognose Übersicht

45 Analysten haben nach eingehenden Analysen und Schätzungen ein durchschnittliches Alibaba Kursziel von 109,87 USD abgegeben. Dieses Ziel liegt knapp +50.17% über dem aktuellen Aktienkurs. Die höchsten Schätzungen der Analysten sehen das oberste Kursziel bei 149,21 USD (+104.04% höher), während die konservativsten Analysen das unterste Kursziel bei 80,03 USD (+9.39%) ansetzen.

36 Analysten empfehlen Alibaba aufgrund ihrer Analysen zum Kauf, 9 zum Halten und niemand zum Verkauf.

Worauf ist beim Handel mit der Alibaba Aktie zu achten?

Sie möchten in die Alibaba Group investieren? Derweil wird Ihnen Ihr Broker mit hoher Wahrscheinlichkeit zwei Wertpapiere zur Auswahl anbieten: Entweder ordern Sie die „Original“ Alibaba Aktie (ISIN: KYG017191142), die auf den Kaiman Inseln hinterlegt ist. Oder Sie kaufen eine ADR, kurz American Depositary Receipt (ISIN: US01609W1027), die auch als Alibaba Group Holding aufgeführt wird. Bei letzterer Gattung handelt es sich um eine Verbriefung, die Anlegern das Recht auf den Besitz der originalen Wertpapiere einräumt. ADR-Besitzer halten demnach keine „richtige“ Alibaba Aktie in ihrem Depot!

Warum also sollten Anleger zu der verbrieften Aktie greifen? Insbesondere für aktive Investoren lohnt sich der Griff zu einer ADR, da hier kaum Kurslücken bestehen. Die sogenannten Spreads fallen geringer und der Handel letzten Endes günstiger aus. Wer hingegen eine originale Alibaba Aktie ordern möchte, muss die marginale Überschneidung der Handelszeiten zwischen deutschen und chinesischen Börsen beachten: Nur in den frühen Morgenstunden können China Aktien zu geringen Spreads erworben werden.

Der Handel, insbesondere der Besitz von ADRs, birgt allerdings auch Risiken. Denn sollte sich die KP dazu entschließen, die bisweilen stillschweigend akzeptierte Verbriefungsmethode für ungültig zu erklären, droht im schlimmsten Fall der Totalverlust. Besonders stark wurde dieses Risiko im Zuge des Handelsstreits, der unter der Regierung Trump aufkam, diskutiert. Mittlerweile scheinen sich die Wogen geglättet zu haben, doch gänzlich ausgeschlossen ist ein Delisting an den amerikanischen Börsen nicht. Nehmen die Spannungen zwischen Washington und Peking weiter zu, könnte die Börsenaufsicht SEC den Handel von Alibaba Aktien über die NASDAQ durchaus aussetzen.

10.342 Anleger profitieren bereits von unserem kostenlosen Newsletter.

Sie erhalten professionell recherchierte Branchen- und Aktienanalysen sowie wertvolle Insider-Tipps zu Ihrem Vermögensaufbau jeden Dienstag direkt in Ihr E-Mail Postfach. 100% kostenlos. Top-Aktuell und relevant. 

Jetzt unverbindlich anmelden!

Sie haben sich entschieden, auf Nummer sicher zu gehen und sich eine Original Alibaba Aktie zu kaufen? Vorsicht! Auch bei der Aktie mit der ISIN KYG017191142 drohen regulatorische Risiken. Denn die chinesische Regierung untersagt Ausländern Direktinvestments in die heimische Wirtschaft. Zwar hat man die Vorteile des Kapitalmarktes erkannt, doch sollte die KP zum Entschluss kommen, aus eigener Kraft den wirtschaftlichen Aufschwung stemmen zu können, drohen auch die auf den Kaiman Inseln notierten Wertpapiere in Mitleidenschaft gezogen zu werden.

Einziger Ausweg: Sie ordern die AIA Group Limited Aktie (ISIN: HK0000069689). Hierbei handelt es sich tatsächlich um die eigentliche Alibaba Aktie, doch der Erwerb ist lediglich über spezielle Broker möglich. Und: Selbst wenn der Händler einen Direktzugang zur Heimatbörse (Hongkong) anbietet, können weitere Schritte wie etwa ein Devisentausch anfallen. Die Aktie notiert nämlich in der Heimatwährung Hongkong-Dollar, kurz HKD.

Alibaba Group: Basisdaten

Fazit

Seit ihrem All-Time-High hat die Alibaba Aktie extrem an Wert verloren. Der Alibaba-Kurs ist um mehr als 75 Prozent gefallen! Die Gründe für den Ausverkauf sind nachvollziehbar und die Risiken nicht zu unterschätzen. Für risikobewusste Anlegerinnen und Anleger bietet die Aktie aber durchaus eine interessante Depotbeimischung. Tatsächlich gehören die Papiere aus fundamentaler Sicht zu den günstigsten ihrer Klasse (E-Commerce), und im Vergleich zur Amazon Aktie kann die Aktie des Online-Händlers sogar als Schnäppchen bezeichnet werden. Die Angst vor weiteren Restriktionen durch die Kommunistische Partei hat sich in letzter Zeit gelegt und es gibt weitere Lichtblicke.

Im Zusammenhang mit den jüngsten Quartalszahlen und der strategischen Ausrichtung auf Wachstum in den Kernbereichen E-Commerce und Cloud haben fast alle Analysten eine positive Haltung eingenommen und raten auch mehrheitlich zum Kauf der Alibaba-Aktie. Mit konkreten Kurszielen und Schätzungen für das Jahr 2024 halten wir uns zurück. Weniger die Entwicklungen im Hause „Baba“ als vielmehr die Entwicklung der gesamten chinesischen Wirtschaft könnten den Aktienkurs des Technologiekonzerns deckeln. Eine Prognose für die Alibaba Aktie für das laufende Jahr sowie für das kommende Jahr 2025 ist daher sehr schwierig. Langfristig orientierten Anlegern empfehlen wir in jedem Fall entweder die auf den Cayman Islands gelisteten Papiere oder gleich die an der Börse in Hongkong notierte Aktie zu kaufen.

Anleger sollten sich auf eine Fortsetzung des Seitwärtstrends bei hoher Volatilität einstellen. Geduld und Vertrauen sind gefragt. Die Belohnung könnte zumindest sehr hoch ausfallen, wenn die beschriebenen katastrophalen Ereignisse ausbleiben. Zuversichtlich stimmt zumindest die Tatsache, dass die Unternehmensgründer ihre privaten Positionen in Alibaba aufgestockt haben.

Wie Sie auch in Seitwärtstrends regelmäßige Renditen erwirtschaften, erfahren Sie von unserem Chefhändler in unserem kostenlosen Online-Workshop.

→ Nebenberuflicher Vermögensaufbau an der Börse    [Kostenloser Online-Workshop]
Neuer Call-to-Action

Quellenangaben:

https://www.welt.de/wirtschaft/

https://www.alibabagroup.com/en-US/investor-relations

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/
ALIBABA

Bildquelle(n): Alibaba Group, shutterstock

Themen:

Kostenloser On-Demand-Workshop:
Nebenberuflicher Vermögensaufbau mit 4- und 5-stelligem Börseneinkommen

chefhändler adrian schmid steht neben einem aktienchart
JETZT KOSTENLOS TEILNEHMEN

Inhalt

Über 3.000 zufriedene Kunden können sich nicht irren:

adrian und ajder stehen beim börsenseminar
JETZT UNVERBINDLICHES ERSTGESPRÄCH SICHERN

Hinweis auf Interessenkonflikte: Bitte beachten Sie, dass die hier präsentierten Informationen keine Anlageberatung darstellen. Jegliche Investitionsentscheidungen, die auf diesen Informationen beruhen, geschehen auf eigenes Risiko. Der Autor empfiehlt, vor jeder Investition unabhängige Beratung einzuholen oder eigenverantwortlich zu handeln. Es besteht die Möglichkeit, dass der Autor in die besprochenen Wertpapiere investiert ist oder investieren möchte.

Diesen Artikel weiterempfehlen: