Meta Platforms Aktie Prognose 2024: Bald die Nummer 1 im Bereich KI?

Meta Aktie News: Meta schlägt alle Prognosen und kündigt erstmals eine Dividende an. Analysten und Aktionäre sind begeistert. Hat Meta die Weichen für die Zukunft gestellt?

An der Wall Street gewinnen Technologiefirmen wieder an Bedeutung. Einige wenige Titel haben sich gar zu neuen Höhen aufschwingen können. Beispiel Meta Platforms. Nach einem branchenweiten Abwärtstrend, in dem auch die Meta Aktie fast 80 Prozent an Börsenwert verlor, feierte die Meta Aktie ein fulminantes Comeback. Die Aktie konnte sich in einer Rallye mehr als verdreifachen und mittlerweile sogar ein neues Allzeithoch erklimmen. Doch ist das Comeback nur auf den Hype um künstliche Intelligenz (KI) zurückzuführen oder gibt es fundamentale Entwicklungen, die die Neubewertung rechtfertigen?

Meta übertrifft die Prognosen – Direkt zu den Quartalszahlen Q4 2023

In diesem Beitrag werden wir uns auf diese und weitere Fragen konzentrieren. Wir werden die zuletzt veröffentlichten Quartalszahlen und fundamentalen Entwicklungen von Meta Platforms, Inc. unter die Lupe nehmen und einen Ausblick auf die Zukunft des Unternehmens geben. Ein besonderes Augenmerk gilt den Entwicklungen im Bereich KI. Hat der Technologie-Konzern das Zeug, zu einem der wichtigsten KI-Anbieter der Welt aufzusteigen?

Meta Aktie: Kennziffern und Symbol

WKN: A1JWVX, ISIN: US30303M1027, Ticker-Symbol: META

Meta Platforms Aktienkurs

Click on the button to load the content from Eulerpool.

Load Eulerpool

Meta Platforms, Inc. im Überblick

Meta Platforms, ehemals bekannt als Facebook Inc., wird in der Öffentlichkeit als „Meta“ bezeichnet. Deshalb wird die Aktie des Unternehmens oft als „Meta Aktie“ gehandelt. Das in Menlo Park, Kalifornien, ansässige US-Technologieunternehmen ist hauptsächlich durch das Social-Media-Unternehmen Facebook bekannt.

Hauptsitz von Meta platforms aktien, MPK 21, Menlo Park, California
MPK 21: Menlo Park, California / Meta Platforms

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftssegmente unterteilt: Family of Apps (FoA) und Reality Labs.

Verteilung des Nettoumsatzes nach Geschäftstätigkeiten:

  • Personalisierte Werbung – 99,2 %
  • Verkauf von Virtual- und Augmented-Reality-Produkten – 1,8 %

Family of Apps (FoA)

meta schriftzug mit den apps vom konzern auf einem handy
Social Media Plattform von Meta / shutterstock

Dieses Segment umfasst einige der bekanntesten und am weitesten verbreiteten sozialen Medien und Kommunikationsplattformen der Welt.

  1. Facebook: Die ursprüngliche Plattform des Unternehmens bleibt eine der meistgenutzten Websites der Welt. Nutzer können Profile erstellen, Fotos und Videos teilen, Nachrichten posten, mit Freunden/Familie kommunizieren und an Gruppendiskussionen teilnehmen. Facebook bietet auch eine Plattform für Unternehmen, um Produkte zu bewerben und mit Kunden zu interagieren.

  2. Facebook Messenger: Dies ist eine eigenständige Messaging-App, die es den Nutzern ermöglicht, private oder Gruppentextnachrichten, Sprach- und Videoanrufe zu senden und zu empfangen.

  3. WhatsApp: WhatsApp ist eine Messaging-App, mit dem Nutzer Textnachrichten, Sprach- und Videoanrufe senden und empfangen können. Es ist besonders in Ländern außerhalb der USA beliebt und wird oft für internationale Kommunikation verwendet.

  4. Instagram: Instagram ist eine Foto- und Video-Sharing-App, die es den Nutzern ermöglicht, visuell ansprechende Inhalte zu erstellen und zu teilen. Es bietet auch Funktionen wie Stories, IGTV für längere Videos und Shopping-Funktionen für Unternehmen.

  5. Reels und Threads: Reels ist eine Funktion innerhalb von Instagram, die es den Nutzern ermöglicht, kurze Videos zu erstellen und zu teilen. Es ist eine direkte Antwort auf die Popularität von TikTok und ermöglicht es den Nutzern, 15 – 30 Sekunden lange Videos mit Musik zu erstellen und zu teilen. Threads ist eine eigenständige App, die eng mit Instagram verbunden ist und es den Nutzern ermöglicht, Textupdates zu teilen und an öffentlichen Gesprächen teilzunehmen. Sie wurde vom Instagram-Team entwickelt und bietet einen separaten Raum für Echtzeit-Updates und öffentliche Gespräche.

Mark Zuckerberg Gründer der Meta Platforms ex Facebook
Mark Zuckerberg stellt seine Vision vom Metaversum vor / Meta Platforms

Reality Labs

Reality Labs ist das Segment von Meta, das sich auf die Entwicklung von Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und anderen zukunftsweisenden Technologien konzentriert.

  1. Oculus: Oculus besteht aus einer Reihe von VR-Headsets und -Plattformen, die es den Nutzern ermöglichen, in immersive virtuelle Welten einzutauchen. Es wird sowohl für Unterhaltungszwecke (Spiele und Filme) als auch für professionelle Anwendungen (Trainings und Simulationen) verwendet.

Zusätzlich zu diesen Produkten und Dienstleistungen investiert Meta auch stark in die Entwicklung des sogenannten Metaverse, eine vernetzte virtuelle Realität, die als Erweiterung oder sogar als Ersatz für das Internet dienen könnte.

Das Geschäftsmodell von Meta basiert hauptsächlich auf Werbeeinnahmen, die durch seine verschiedenen Plattformen generiert werden. Unternehmen können gezielt Werbung schalten, die an die Interessen und dem Verhalten der Nutzer angepasst ist. Darüber hinaus generiert Meta Einnahmen durch den Verkauf von Hardwareprodukten wie Oculus-Headsets und durch verschiedene andere Dienstleistungen und Partnerschaften.

Mann mit virtual reality headsets in Oculus
Oculus, META, Metaverse / pixabay

So investieren Sie auf institutionellem Niveau

In unserem kostenlosen Online-Workshop zeigen wir Ihnen detailliert unsere bewährte 4-Säulen-Strategie, mit der bereits über 3000 unserer Kunden unabhängig vom Markt monatlich 1–3 % Rendite erwirtschaften, ihr Vermögen schützen und langfristig finanzielle Freiheit erreichen – in nur 1 Stunde pro Monat. Melden Sie sich jetzt an! 

Meine Webseite JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

Hohe Investitionen in das Metaverse

Der Geschäftsbereich Reality Labs galt vielen Analysten als „Rote Flagge“ in der Bilanz von Meta. Das Unternehmen investierte einst stark in das Metaverse und hat bereits mit der Einführung der hauseigenen Headsets begonnen. Hiermit sollen Nutzer miteinander kommunizieren und interagieren können. Für die Strategie, das Metaverse voranzutreiben, erntete Mark Zuckerberg herbe Kritik. Meta solle seine Profitabilität voranbringen und die Ausgaben in diesem defizitären Bereich kürzen, so die Kritik.

Für das Geschäftsjahr 2022 musste man im Bereich Metaverse beziehungsweise Reality Labs einen Verlust von über 13 Milliarden US-Dollar verkünden. Mit den im Februar vorgelegten Quartalszahlen stehen auch die Finanzdaten für das Fiskaljahr 2023 fest: Die Verluste haben zwar zugenommen, liegen mit 4,65 Milliarden US-Dollar im Q4 2023 und insgesamt 16 Milliarden US-Dollar jedoch unter der Befürchtungen der Analysten. Und: Dank eines breit angelegten Stellenabbaus sowie weiteren Sparmaßnahmen sanken die Investitionen insgesamt um rund 4,1 Milliarden US-Dollar (Material- und Lohnkosten sowie Vertrieb & Marketing).

infografik welche die zahlen und verluste metas mit dem metaverse zeigt

Die Einnahmen aus dem Bereich Reality Labs stammen größtenteils aus dem Verkauf der benötigten Unterhaltungselektronik, darunter Produkte wie Meta Quest und anderen tragbaren Geräten. Zum aktuellen Zeitpunkt verlangt Meta für seine Quest 3 Mixed Reality stolze 549,00 Euro. Das Gerät gibt es lediglich in sogenannten Bundles zu haben. Zum aktuellen Zeitpunkt schrecken viele potenzielle Käufer vor diesen Preisen zurück. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass sich auch andere Technologiegiganten in diesen Bereich vorwagen. So hat beispielsweise Apple (AAPL) sein Mixed-Reality-Gerät Vision Pro vorgestellt und wird mittlerweile offiziell auch verkauft, dessen Preis bei 3.499 US-Dollar, also rund 3.200 Euro beginnt.

Büro in der VR-Welt und schätzungen meta platforms zur vr welt
Virtuelle Welt / Meta Platforms

Metas Vision des Metaverse geht über Headsets und Spiele hinaus und umfasst auch Plattformen wie Horizon Worlds. Ihr Ziel ist es, mittels Hardware- und Softwareangebote die physische und die digitale Welt zu verschmelzen. Die Vorstellung, Mixed-Reality-Ausrüstung für virtuelle und physische Interaktionen zu tragen, insbesondere im beruflichen Umfeld, ist jedoch für viele Menschen aktuell schwer vorstellbar.

Für Gründer und CEO Mark Zuckerberg ist es entscheidend, neue Wachstumschancen zu erkennen und zu nutzen. Der Erfolg der Metaverse-Initiative von Meta ist jedoch noch ungewiss. Auch wenn es dem Unternehmen gelingen sollte, eine Nische im Bereich der Mixed-Reality-Spiele zu besetzen, ist es fraglich, ob dies eine mögliche zukünftige Stagnation im Kerngeschäft kompensieren kann.

Wichtige Fortschritte im Bereich der Künstlichen Intelligenz

Meta hat nun Llama 2 auf den Markt gebracht, ein weiterentwickeltes Open-Source-Modell im Sinne eines Sprachassistenten, das sowohl für die freie Forschung als auch für kommerzielle Anwendungen zur Verfügung steht.

Llama 2 ist eine verbesserte Version des ursprünglichen Modells, das zunächst nur für Forschungszwecke zur Verfügung stand. In den letzten Monaten hat das neu gegründete Team für generative KI von Meta das Konzept gründlich verfeinert und getestet, um diese aktualisierte Version zu veröffentlichen, die für eine breite Nutzung und eine nahtlose Integration in die Anwendungen und internen Prozesse von Meta geeignet ist. Meta hat sich mit Microsoft zusammengetan, um Llama 2 als Open Source zu veröffentlichen und Echtzeitdaten von der Suchplattform Bing zu integrieren.

Llama 2 ist auch von grundlegender Bedeutung für die breitere Einführung von KI-Funktionen in das bestehende Geschäft von Meta. Das Basismodell bildet bereits die Grundlage für einige der neuesten KI-Tools von Meta, die unter anderem auf der Konferenz 2023 Connect vorgestellt wurden.

EMU: Emu, kurz für Expressive Media Universe, ist ein innovatives KI-basiertes Tool, das Text in Bilder umwandelt und die Fähigkeiten von OpenAI’s DALL-E widerspiegelt. Aktuell läuft die Integrierung von Emu in Plattformen wie WhatsApp, Messenger, Instagram und Facebook Stories. So sollen Nutzer zum Beispiel Texte schnell in verschiedene hochauflösende Stickerdesigns umwandeln können. Aufbauend auf den Fähigkeiten von Emu plant Meta die Einführung von Funktionen wie „Restyle“ und „Backdrop“ auf Instagram, die es den Nutzern ermöglichen, Bilder zu bearbeiten oder Hintergründe mit einfachen Textbeschreibungen zu ändern. Diese Erweiterungen zielen darauf ab, das Engagement der Nutzer in der gesamten Meta-Anwendungssuite zu erhöhen, indem die Erstellung von Inhalten vereinfacht wird.

AI Stickers von messaging anwendung Llama 2
AI Stickers von Llama 2/ Meta

Meta AI: Meta AI ist der charakteristische Chatbot von Meta und ein beeindruckendes Gegenstück zu ChatGPT von OpenAI. Dieser KI-gesteuerte Konversationsassistent wird in Plattformen wie WhatsApp, Messenger, Instagram und sogar in Hardware wie Quest 3 und Meta AR/VR Geräte integriert. Meta AI bietet eine Fülle von Möglichkeiten zur Umsatzgenerierung, insbesondere im Bereich der Geschäftskommunikation. Da dieser Umsatzkanal immer mehr an Bedeutung gewinnt, verspricht Meta AI, die Lücke zwischen automatisierten Chatbots und menschlichem Kundenservice (Support Chat) zu schließen und die Erfahrung für Geschäftskunden zu verbessern. Um die Interaktionen auf seinen Plattformen aufzupeppen, hat Meta 28 KI-Persönlichkeiten vorgestellt, die von bekannten Persönlichkeiten wie Snoop Dogg oder Tom Brady inspiriert sind und den Austausch in den sozialen Medien auf WhatsApp, Messenger und Instagram bereichern sollen.

Die 5 größten Aktionäre der Meta Aktie:

  • The Vanguard Group, Inc. – 8,10%
  • Vanguard Group, Inc. (Subfiler) – 7,84%
  • Fidelity Management & Research Co. LLC – 4,57 %
  • State Street Corp. – 3,88%
  • Capital Research & Management Co. (Global Investors) – 2,36%

Quartalszahlen Q4 2023: Meta übertrifft die Prognosen

Am 1. Februar gab Meta seine Finanzergebnisse für das 4. Quartal 2023 bekannt und meldete einen Umsatz von 40,1 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 24,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Neben dem Umsatz lag auch der Gewinn pro Aktie von 5,33 US-Dollar deutlich über dem Vorjahresniveau, während der Nettogewinn auf einen Rekordwert von 14 Milliarden US-Dollar stieg. Dass die Meta Platforms Aktie positiv auf die Zahlenvorlage reagierte, ist wenig verwunderlich. Prozentual betrachtet konnte man teilweise Zuwächse von über 200 Prozent verkünden! Der Anstieg von knapp 15 Prozent der Meta Aktie im nachbörslichen Handel dürfte dann doch manch einen Beobachter überrascht haben. Auch am darauffolgenden Handelstag setzten keine Gewinnmitnahmen ein und die Aktie konnte nochmals 5 Prozent zulegen.

diagramm welches die umsatzentwicklung von meta zeigt
Umsatzentwicklung von Meta Platforms bis zum Q4 2023 / FinMent

Ausschlaggebend für die Kursexplosion dürfte die Entwicklung der Nutzerzahlen gewesen sein. Beispielsweise stieg die Anzahl der Daily Active Users auf 3,19 Milliarden (Family) und im Bereich Facebook auf 2,11 Milliarden. Die Folge: Rekordwerte im Bereich der Werbeeinnahmen von 38,7 Milliarden US-Dollar. Diese Entwicklung erstaunt umso mehr, bedenkt man die Tatsache, dass Apple (AAPL) 2021 seine Datenschutzbestimmungen änderte.

Seit 2021 ist es Apple-Kunden möglich, das Tracking ihrer Daten durch Apps zu unterbinden. Diese Änderungen hatten erhebliche negative Auswirkungen auf die Art und Weise, wie Meta-Plattformen Werbung schalten konnte, und waren somit einer der Gründe für den Kursverfall der Meta Aktie zwischen 2021 und 2022. Die von Apple auferlegten Datenschutzbeschränkungen hat Meta Platforms offenbar gut verkraftet und letzten Endes sogar positive Schlüsse für das Geschäftsmodell ziehen können.

Meta Platforms gab zum Abschluss zwei weitere Details bekannt, die sowohl Anleger als auch Analysten überzeugten. So plant man, im folgenden Geschäftsjahr „nur“ 94 bis 99 Milliarden US-Dollar zu investieren. Hier hatten Beobachter mit höheren Summen gerechnet. Zweitens gab Meta eine Dividende bekannt! Mit einer Ausschüttung in Höhe von 50 US-Cent pro Aktie liegt die Dividendenrendite zwar weit unter 1 Prozent, gilt jedoch als ein wichtiges Signal. Die Profitabilität des „Freunde-Netzwerks“ hat neue Höhen erklommen und ab sofort stehen weniger die Interessen des Gründers, sondern die der Aktionäre im Vordergrund. Der Ex-Tag der Dividende ist auf den 21. Februar und der Zahltag auf den 26. März gelegt.

10.342 Anleger profitieren bereits von unserem kostenlosen Newsletter.

Sie erhalten professionell recherchierte Branchen- und Aktienanalysen sowie wertvolle Insider-Tipps zu Ihrem Vermögensaufbau jeden Dienstag direkt in Ihr E-Mail Postfach. 100% kostenlos. Top-Aktuell und relevant. 

Jetzt unverbindlich anmelden!

Aktuelle Risiken der Meta Platforms Aktie

Verluste im Bereich Metaverse: Ein Problem für Meta sind die ausufernden Kosten im Zusammenhang mit der Metaverse-Initiative. Der jüngste Finanzbericht zeigt, dass Metas Reality Labs, die treibende Kraft hinter der Metaverse-Initiative, im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 1,9 Milliarden US-Dollar gegenüber einem beträchtlichen Nettoverlust von über 15 Milliarden US-Dollar verzeichnete. Es ist klar, dass die Monetarisierung des Metaverse eine Herausforderung für das Management bleibt. Die anhaltenden Verluste könnten die finanzielle Gesundheit des Unternehmens insgesamt beeinträchtigen und den Wert für mehrere kommende Quartale schmälern.

Zinsniveau: Der Kurs der Meta Aktie hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Anstieg verzeichnet. Innerhalb von 12 Monaten (Anfang Februar 2023 – Anfang Februar 2024) kletterte der Meta Aktienkurs um rund 160 Prozent. Zugleich hat die amerikanische Notenbank die Zinsen deutlich angehoben, wodurch andere Anlageklassen wie fest verzinste Anleihen eine attraktive Alternative gegenüber einem Invest in die Meta Aktie darstellen. Es ist durchaus möglich, dass der Aufwärtstrend ins Stocken gerät, zumal die Investitionen in das Metaverse angesichts des hohen Zinsniveaus noch kostspieliger ausfallen.

KI-Hype: Meta Platforms erhielt als Mitglied der Magnificent 7 quasi einen Blancocheck. Experten sehen beziehungsweise sahen die Plattform als einen der größten Profiteure der aktuellen KI-Bewegung. Sollte die Begeisterung für KI nachlassen oder sollten sich neue Entwicklungen durchsetzen, drohen ohne Frage Rücksetzer.

Bewertung: Darüber hinaus scheint die derzeitige Marktbewertung von Meta kurzfristig keine nennenswerten Gewinne für Investoren zu versprechen, insbesondere wenn man die Kurs-Gewinn-Verhältnisse betrachtet: mehr als das 24-fache des prognostizierten Gewinns und das 7,5-fache des erwarteten Umsatzes. Zum Vergleich: Die durchschnittlichen P/E- und P/S-Verhältnisse der Branche liegen bei 14x beziehungsweise 1x. Analysten könnten somit ihre Kursziele anpassen, sodass der Aktienkurs in den kommenden Monaten eher stagniert.

Frau mit Vr-Brille in Supernatural von meta platforms
Within VR Supernatural / Meta Platforms

Politische und regulatorische Risiken

Diese Risiken beinhalten Veränderungen in den Richtlinien von Apple iOS oder Android und sogar staatliche Regulierungen, die Meta betreffen. Sollten sich wesentliche Änderungen in Politik und Regulierung ergeben, könnte Meta erneut stark betroffen sein.

Die US-Kartellbehörde geht aktuell juristisch gegen Meta vor und möchte einen Verkauf der Dienste Instagram, WhatsApp und Giphy erwirken. Das schlechteste Szenario für die Meta Platforms Aktie wäre entsprechend eine Zerschlagung des Konzerns. Einige Vertreter der US-Regierung sehen in Meta Platforms einen Monopolisten, der mit seiner Vormachtstellung gegen Wettbewerbsrechte verstößt. Es gab bereits mehrere Klagen, während die jüngste nun von einem Bundesgericht in Washington angenommen wurde. Beobachter und Experten erwarten, dass dieses Verfahren mehrere Jahre in Anspruch nimmt. Der Ausgang des Verfahrens ist für die Meta-Aktie durchaus relevant und sollte in einer Prognose Beachtung finden.

Bei einer Meta Aktien Prognose sind auch die Skandale und Enthüllungen rund um das Unternehmen zu berücksichtigen. Es hat im Verlauf der Konzerngeschichte mehrere Ereignisse gegeben, die sich negativ auf das Unternehmensimage sowie die Aktie auswirkten. Schwer wog etwa ein Vorwurf der Beeinflussung der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl 2016 durch Cambridge Analytica, eine Analysefirma, an die der damalige Facebook-Konzern Datensätze von 87 Millionen Nutzern ohne deren Einwilligung herausgab.

Frau am Handy bei Cambridge Analytica
Cambridge Analytica / shutterstock

Weiterhin sieht sich Facebook Vorwürfen eines zu unentschlossenen Vorgehens gegen Fake-News ausgesetzt. Diese Vorwürfe wurden insbesondere im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Ende 2019 laut.

Weiteres negatives Momentum brachten die sogenannten Facebook-Papers ein. Hierbei handelte es sich um Unterlagen der Whistleblowerin und ehemaligen Produktmanagerin des Konzerns, Frances Haugen. Diese warf dem Konzern im Oktober 2021 vor, seine gesellschaftliche Verantwortung, wie bei Berichterstattungen, zugunsten von Gewinninteressen zu vernachlässigen.

Analystenmeinungen und Kursziele der Meta Platforms Aktie

Meta Platforms Aktie Prognose Übersicht

58 Experten haben ihre Einschätzung zum Kursziel der Meta Platforms Aktie abgegeben und prognostizieren im Durchschnitt ein Kursplus von  +1.59% auf 482,50 USD pro Aktie. Während die Optimisten einen Höchstkurs von 575,00 USD (+21.06%) erwarten, sehen die Konservativen Abwärtspotenzial auf rund 245,00 USD je Aktie (-48.42%).

Von den 58 Analysten raten 49 zum Kauf der Meta Aktie, 7 plädieren fürs Halten, und 2 empfehlen zum Verkauf.

Goldman Sachs rief Ende 2020 noch ein Kursziel von 165 US-Dollar aus. Mittlerweile wurde dieses mit einer Kaufempfehlung auf 500 US-Dollar angehoben! Erstaunlich: Analyst Eric Sheridan machte in seiner Studie vor einem Jahr wenig Hoffnung auf eine Dividende. Meta Platforms sei eine Wachstumsaktie und eine Dividende könne lediglich in einer Meta Aktie Prognose 2025 eine Rolle spielen. Mit der Ankündigung zur Quartalsdividende im März 2024 hat Zuckerberg Sheridan eines Besseren belehrt.

Nochmals positiver stehen die Banken Bank of America (BofA) und UBS der Meta Aktie gegenüber. Beide haben ihre Prognosen unmittelbar nach der Zahlenvorlage im Februar angehoben und gehören mit Kurszielen um die 510 US-Dollar (BofA) beziehungsweise 530 US-Dollar (UBS) zu den größten Bullen im Meta-Platforms-Lager.

Meta Platforms Aktie: Basisdaten

Fazit: Meta Platforms Aktie Prognose 2024

Insgesamt ergibt sich für Meta Platforms mittlerweile ein deutlich positiveres Bild als vor zwei Jahren. Die Bedeutung des Metaverse scheint in den Hintergrund zu treten, denn sowohl die Nutzer auf den Plattformen als auch die Umsätze (und Gewinne) steigen kräftig an. Sollte sich das Metaverse obendrauf als nachhaltig erweisen, dürfte sich Meta Platforms (ex Facebook) als Hauptprofiteur der Verschmelzung sozialer Netzwerke erweisen und die Meta Platforms Aktie zu den wichtigsten Metaverse-Aktien aufsteigen. Aussichtsreich erscheint auch die Implementierung diverser KI-Anwendungen in die META-Produktlandschaft.

Als Gegenspieler im Geschäftssegment Reality Labs wird derweil Apple gehandelt. Das Tech-Urgestein hat bereits eine eigene VR-Brille auf den Markt gebracht und könnte angesichts seiner treuen und großen Kundschaft leichtes Spiel haben, seine Metaverse-Visionen durchzusetzen. Im Geschäftssegment Family of Apps (FoA) setzen wachstumsstarke Konkurrenten wie TikTok und mögliche Newcomer wie „X“ (ehemals Twitter) die Metaplattformen unter Druck.

Alles in allem nimmt Meta jedoch eine führende Position in der globalen Social-Media-Landschaft ein. Die Finanzkennzahlen des Unternehmens sind beeindruckend und zeichnen sich durch lobenswerte Gewinnmargen, robuste Kapitalrenditen und eine solide Finanzlage aus. Im Schlussquartal 2023 hat Meta die Erwartungen übertroffen und ein deutliches Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt. Nicht zuletzt die in Aussicht gestellte Dividende unterstreicht die positive Entwicklung im Hause Meta.

Ist ein Einstieg in Meta daher jetzt eine gute Anlagemöglichkeit? Auch wenn die Aktie aufgrund des starken Kursanstiegs in der letzten Zeit noch positive Renditen abwerfen könnte, ist sie nicht mehr so günstig wie zu Beginn des Jahres.

Angesichts des starken Anstiegs des Aktienkurses von META nach diesen Ankündigungen könnte es von Vorteil sein, sich in Geduld zu üben und auf einen günstigeren Zeitpunkt zu warten, um in dieses Kraftpaket zu investieren. Je nachdem, wie sich der Markt in den nächsten Monaten entwickelt, könnte sich ein günstigerer Einstiegszeitpunkt ergeben.

Sollten Sie erfahren wollen, wie man den perfekten Ein- und Ausstiegspunkt bei Werten wie der META Aktie ausmacht und Wertpapiere unter dem Marktwert erwirbt, dann schauen Sie sich jetzt unseren neuen kostenlosen Online-Workshop an.

→ Nebenberuflicher Vermögensaufbau an der Börse    [Kostenloser Online-Workshop]
Neuer Call-to-Action

Quellenangaben:

https://investor.fb.com/investor-news/press-release-details/2023/Meta-Reports-Second-Quarter-2023-Results/default.aspx, https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/
META-PLATFORMS-INC-10547141/analystenerwartungen/, 

Bildquelle(n): Shutterstock, Meta Platforms, Inc

Themen:

Kostenloser On-Demand-Workshop:
Nebenberuflicher Vermögensaufbau mit 4- und 5-stelligem Börseneinkommen

chefhändler adrian schmid steht neben einem aktienchart
JETZT KOSTENLOS TEILNEHMEN

Inhalt

Über 3.000 zufriedene Kunden können sich nicht irren:

adrian und ajder stehen beim börsenseminar
JETZT UNVERBINDLICHES ERSTGESPRÄCH SICHERN

Hinweis auf Interessenkonflikte: Bitte beachten Sie, dass die hier präsentierten Informationen keine Anlageberatung darstellen. Jegliche Investitionsentscheidungen, die auf diesen Informationen beruhen, geschehen auf eigenes Risiko. Der Autor empfiehlt, vor jeder Investition unabhängige Beratung einzuholen oder eigenverantwortlich zu handeln. Es besteht die Möglichkeit, dass der Autor in die besprochenen Wertpapiere investiert ist oder investieren möchte.

Diesen Artikel weiterempfehlen: