So investieren Sie profitabel und sicher an der Börse

7 Min Lesezeit

Um Vermögen aufzubauen, können Sie sich für den langsamen oder für den schnellen Weg entscheiden. Wenn Sie in absehbarer Zeit Erfolge sehen möchten, kommen Sie um den Handel an der Börse nicht herum.

Allerdings sind Privatanleger oft der Meinung, dass der Börsenhandel nur etwas für Profis ist. Wir zeigen Ihnen in 10 Schritten, wie Sie erfolgreich in Wertpapiere investieren, schnell Vermögen aufbauen und gleichzeitig Ihre Investments schützen.

1. Langsam oder schnell zu nachhaltigem Vermögen?

Wenn Sie sich für den langsamen Weg entscheiden, investieren Sie Ihr Kapital in festverzinsliche Wertpapiere oder Fondsanlagen. Allerdings müssen Sie dafür einen langen Atem haben.

Selbst in guten Zeiten können Sie bei dieser Variante nicht mit einer jährlichen Verzinsung von mehr als 7 % rechnen. Um mit einem Startkapital von 20.000 EUR ein Gesamtvermögen von 1.000.000 EUR zu erzielen, brauchen Sie mit dieser Methode 58 Jahre. Zudem sind Sie in dieser Zeit den Gezeiten des Börsenhandels schutzlos ausgeliefert.

Zwischenzeitlich müssen Sie damit rechnen, dass Sie zumindest zeitweise bis zu 55 % Ihres Kapitals verlieren. Anders sieht es aus, wenn Sie den direkten Weg zu einem nachhaltigen Vermögensaufbau wählen. In diesem Fall können Sie schon nach 10 Jahren Ihr Leben mit genügend Geld genießen.

Wenn Sie mit dem gleichen Startkapital ein Jahrzehnt lang an der Börse handeln und pro Monat einen Durchschnittsgewinn von 4 % erzielen, besitzen Sie danach mindestens 1,25 Millionen EUR.

Abhängig davon, wie viel Kapital Sie in diesen 10 Jahren tatsächlich investieren und dabei außerdem vom Zinseszinseffekt Ihrer Investments profitieren, können Ihre Gewinne an der Börse diese Marke durchaus übersteigen.

2. Drei Techniken, die Sie umsetzen müssen, um Ihre finanziellen Ziele zu erreichen

Sie haben Ihre finanziellen Ziele definiert und wollen sie erreichen, indem Sie an der Börse investieren? Sehr gut. Für einen guten Start müssen Sie drei Techniken kennen, ohne die diese Ziele nicht erreichbar sind:

1. Sie brauchen einen Plan für alle Situationen, mit denen Sie an der Börse konfrontiert werden können. Mit anderen Worten: Sie benötigen einen lückenlosen, interpretationsfreien Handelsplan, an den Sie sich bei all Ihren Aktivitäten an der Börsen dann auch wirklich halten.

2. Im Einkauf liegt der Gewinn. Welche Renditen Sie erzielen hängt davon ab, wie und wann Sie Ihre Wertpapiere kaufen.

3. Der Kapitalmarkt und der Börsenhandel werden, so wie jeder andere Markt auch, durch das Gesetz von Angebot und Nachfrage geregelt. Sie müssen lernen zu erkennen, wie Angebot und Nachfrage Ihnen helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

3. Kauf- und Verkaufsbereiche identifizieren

Die Orientierung an Angebot und Nachfrage funktioniert bei allen Börsengeschäften unabhängig davon, ob Sie mit Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Rohstoffen oder Derivaten wie CFDs, Futures oder Optionen handeln wollen. Wichtig ist dafür, dass Sie lernen die richtigen Kauf- und Verkaufszeitpunkte für Ihre Wertpapiere zu identifizieren.

Ihr Ziel darf nicht darin bestehen, am tiefsten Punkt zu kaufen oder zum höchsten Preis zu verkaufen. Vielmehr geht es um die Prognose  darüber, wann die Börsenkurse steigen oder fallen. Die Kurse an der Börse bewegen sich grundsätzlich zyklisch. Wachsende Nachfrage nach einem Wertpapier zieht steigende Preise nach sich – oder umgekehrt.

Sie steigen in den Handel ein, wenn es ersichtlich ist, dass die Kurse steigen und sie ein Wertpapier noch relativ günstig erwerben können. Dafür definieren Sie Ihren Einstiegspreis und damit Ihren Kaufbereich. Sie kaufen, wenn sich der Preis des Papiers aus diesem Kaufbereich nach oben bewegt.

Bei den ersten Anzeichen von Schwäche stoßen Sie das Wertpapier dagegen wieder ab. Solange sich die Wertpapiere in Ihrem Besitz befinden, ist es nicht erforderlich, dass Sie die Kurse permanent verfolgen. Wichtig ist nur, dass Sie die ersten Schwächesignale nicht verpassen.

4. Kapitalschutz bis 99 %

Durch die Definition der Kauf- und Verkaufsbereiche für Ihre Wertpapiere sorgen Sie dafür, dass Ihre Investments gut geschützt sind. Wir gehen davon aus, dass Sie damit ein Sicherheitslevel von bis zu 99 % erreichen.

Als ein Beispiel:

Eine Aktie erzielt kurzfristig einen starken Aufschwung. Sie haben gekauft, hierdurch Gewinne mitgenommen, verkaufen jedoch bei den ersten Schwächezeichen. Danach verliert die Aktie 90 % ihres Wertes, der Kurs bleibt längerfristig auf diesem Niveau. 

Ihr Investment und Ihre Gewinne werden davon nicht berührt, da Sie für den Kauf und Verkauf dieser Aktie die richtige Strategie angewendet haben. Der richtige Verkaufspreis ist der Preis des Wertpapiers direkt unter Ihrem vordefinierten Einstiegspreis: Wenn der Kurs wieder bis dorthin fällt, ist das ein Schwächezeichen und folglich ein Verkaufssignal.

Wichtig: Übernehmen sollten Sie sich mit Ihren Börsengeschäften auf keinen Fall. Legen Sie bereits beim Kauf eines Wertpapiers einen Notfallzeitpunkt für Verkäufe fest. Definieren Sie das maximale Risiko, das Sie für ein Börsengeschäft akzeptieren wollen.

Die Faustregel hierfür lautet, dass Sie nicht mehr als 1 % Ihres Vermögens in einzelne Aktien oder andere Wertpapiere investieren sollten.

5. Chancen-Risiko-Verhältnis berechnen und den mathematischen Vorteil nutzen

Für jedes Ihrer Investments an der Börse können Sie das Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV) dieser Transaktion errechnen. Dafür ist es erforderlich die Chancen verschiedener Wertpapiere miteinander zu vergleichen. 

Sie dividieren dafür den potenziellen Gewinn eines Börsengeschäftes durch das damit verbundene Risiko. Gute Gewinnchancen haben Sie bei Transaktionen mit einem hohen CRV. Für erfolgreiche und nachhaltige Börsengeschäfte definieren Sie deshalb vorab ein Mindest-CRV.

6. Ohne Marktorientierung geht es nicht

Für nachhaltigen Erfolg an der Börse müssen Sie natürlich auch die Bewegungen der Märkte kennen. Der Trend des Marktes kann sich aufwärts, abwärts oder seitwärts bewegen. Wenn Sie Geld verdienen wollen, müssen Sie wissen in welchem Zustand sich ein bestimmtes Wertpapier befindet. 

Profite können Sie in jeder Marktsituation erzielen. Viele private Anleger machen sich keinerlei Gedanken darüber welchen Status bzw. welche Richtung Wertpapiere, auf die sie an der Börse setzen wollen, haben. Wenn Sie sie bestimmen, können Sie automatisch einen Wettbewerbsvorteil für sich erzielen.

Hier gilt grundsätzlich, dass schwache Werte fallen und starke Werte weiter steigen. Beide Marktrichtungen können Sie für Ihre zum Geld verdienen an der Börse nutzen. Besser ist allerdings, wenn Sie von vornherein auf starke Wertpapiere, sogenannte AA-Werte setzen und verkaufen, sobald deren Dynamik nachlässt und ihre Kurse Schwächesignale senden.

7.Verschenken Sie kein Geld!

Um erfolgreich an der Börse zu investieren, müssen Sie Ihre finanziellen Angelegenheiten tatsächlich in die eigenen Hände nehmen und anderen keine Verfügungsgewalt über Ihre Finanzen zugestehen. Diese „anderen“ sind in diesem Fall die Banken.

Auch hier wieder ein Beispiel:

Wenn Sie 20.000 EUR in deutsche oder US-amerikanische Aktien investieren, zahlen Sie bei einer Filialbank 1 % des Ordervolumens, also 200 EUR. Bei einer Direktbank im Internet werden für das gleiche Ordervolumen immerhin noch 70 EUR fällig. Bei einem Broker zahlen Sie dagegen für deutsche Aktien nur 5 bis 10 EUR pro Order. Für US-amerikanische Werte werden nur noch Kosten von 0,50 EUR fällig.

Als eiserne Regel gilt daher:

Ihre Investments an der Börse haben weder bei Ihrer Hausbank noch bei einer Online-Direktbank etwas zu suchen. 

Natürlich brauchen Sie ein Giro-Konto bei Ihrer Hausbank für laufende Zahlungseingänge und Überweisungen. Für Ihre Wertpapiergeschäfte richten Sie bei einem unabhängigen Broker ein zweites Konto ein, das Sie für den Börsenhandel nutzen.

8. Langfristige Strategien

Quelle: www.boerse-frankfurt.de

Bei langfristigen Strategien können Sie Ihr Kapital verhundertfachen. Wie es geht zeigen Aktien wie Apple oder Amazon. Anleger, die hier zu einem frühen Zeitpunkt eingestiegen sind und diese Aktien langfristig gehalten haben, konnten damit Gewinne von 10.000 % (Apple) und 8.000 % (Amazon) realisieren.

Voraussetzung für eine solche langfristige Strategie ist, dass Sie in AA-Wertpapiere investieren. Den günstigsten Kaufzeitpunkt für solche Aktien ermitteln Sie, indem Sie auf ein Tief, ein Hoch und danach ein höheres Tief warten und die Aktie erst beim darauffolgenden Hoch erwerben.

9. Dynamische mittelfristige Strategien

Eine gute und ebenfalls lukrative Alternative zu langfristigen Strategien sind dynamische mittelfristige Strategien. Auch hier warten Sie auf die ersten Anzeichen der Stärke eines Wertpapiers und tätigen dann den Kauf.

Voraussetzung für die Kaufentscheidung ist auch hier ein positiver Langfristtrend und ein qualitativ hochwertiges Wertpapier mit AA-Referenzen. An der Identifikation der richtigen Kauf- und Verkaufszeitpunkte ändert diese Auswahl nichts.

Sie kaufen bei positiven Einstiegssignalen und verkaufen bei den ersten Schwächezeichen, orientieren sich aber anhand der Kursanalyse auf eine mittelfristige Periode, in der Sie solche Papiere aufgrund ihrer guten Performance halten werden.

10. Denken Sie wie ein Gewinner!

Als Privatanleger an der Börse haben Sie zwei Optionen:

1. Sie investieren blind in Wertpapiere und verlieren sehr wahrscheinlich Ihr gesamtes Geld und Ihre Zeit.

2. Sie investieren einen Teil Ihres Kapitals in Börsenwissen und verdienen mit den richtigen Wertpapieren und Handelsstrategien gutes Geld.

Wenn Sie sich für die zweite Option entscheiden, denken Sie wie ein Gewinner. Mit den richtigen Werkzeugen und Strategien sind Sie vielen anderen Marktteilnehmern einen entscheidenden Schritt voraus.

Unseren kostenlosen FinMent Erfolgsplan stellen wir Ihnen als allerersten Einstieg in den profitablen Börsenhandel zur Verfügung. Für die Erarbeitung Ihrer individuellen Erfolgsstrategie an der Börse sind wir jederzeit Ihr professioneller Ansprechpartner. Wie Sie davon profitieren:

  • Bis zu 6-mal höhere Gewinne
  • Optimierung der Strategie für Ihre Geldanlage
  • Analyse und Optimierung Ihres aktuellen Depots
  • Weniger Stress und weniger Verluste.

Ihr individueller Strategieplan

Sorgenlos und Schritt-für-Schritt zu Ihrem finanziellen Ziel

Ihr Autor:

Adrian Schmid
CEO | Chefhändler

Ihr individueller Strategieplan

Sorgenlos und Schritt-für-Schritt zu Ihrem finanziellen Ziel