Kundendatenschutz

Inhaltsübersicht

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

2. Personenbezogene Daten und Vertragsdaten

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

4. Empfänger personenbezogener Daten

5. Datenverarbeitung in Drittländern

6. Löschfristen (Speicherdauer)

7. Automatisierte Entscheidungsfindungen und Profiling

8. Herkunft personenbezogener Daten

9. Angabepflicht bei Vertragsdaten

10. Datenschutzrechte

11. Recht auf Beschwerde gegenüber der Aufsichtsbehörde

12. Widerspruchsrecht

13. Nutzung der Internetseiten / Internetauftritt

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter
FinMent GmbH, Kuno-Fischer-Straße 14, 14057 Berlin, Telefon: 030/577013740, Telefax: 030/577013749, E-Mail: support@finment.com.

Für den Datenschutz zuständig sind die Geschäftsführer Adrian Schmid und Ajder Veliev

2. Personenbezogene Daten und Vertragsdaten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;

Vertragsdaten sind die für den Abschluss eines Vertrages erforderlichen personenbezogenen Daten. Sie sind in den Auftragsformularen als Pflichtangaben gekennzeichnet. Ohne Angabe dieser personenbezogenen Daten ist ein Vertragsabschluss nicht möglich.

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Die Finment GmbH verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

3.1. Verarbeitung auf Grundlage von Einwilligungen
Die Finment GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie ihr hierzu eine Einwilligung gegeben haben (alle weiteren Informationen z.B. zu den Zwecken der Verarbeitung und den Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie bei Abgabe der Einwilligung).

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a) DSGVO.

3.2. Vertragserfüllung und Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen
Einem Vertragsschluss gehen regelmäßig ein geschäftlicher Kontakt und Vertragsverhandlungen voraus.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten dient der Begründung, Durchführung oder Beendigung eines Vertrags. Weitere Informationen können Sie aus den Vertragsunterlagen und AGB entnehmen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b) DSGVO.

3.3. Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung
Die Finment GmbH unterliegt verschiedenen gesetzlichen und rechtlichen Vorgaben, aus denen sich eine Verpflichtung zur Verarbeitung personenbezogener Daten ergeben kann, z.B. nach Handels-, und Steuergesetzen, sowie Datenschutzgesetzen und sonstigen allgemeinen gesetzlichen Verpflichtungen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c) DSGVO.

3.4. Wahrung berechtigter Interessen
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt zur Wahrung der berechtigten Interessen der Finment GmbH oder zur Wahrung der berechtigten Interessen eines Dritten, allerding nur, sofern Ihre Interessen nicht überwiegen.

Die Finment GmbH verarbeitet personenbezogene Daten zu Wahrung folgender berechtigter Interessen:

· zur Ermittlung von Ausfallrisiken bei einer Ratenzahlung im Rahmen einer Bonitätsprüfung

· zur Steuerung und Verbesserung unser Geschäftsprozesse (interne Zwecke)

· zur Absatzförderung im Rahmen einer Direktwerbung (weiter Informationen erhalten Sie bei Vertragsschluss)

· zur Sicherung rechtlicher Ansprüche (z.B. bei Leistungserschleichung)

· zur Verbesserung der Sicherheit von IT-Systemen und zur Abwendung von Schäden des IT-Systems

· zur Einziehung von Forderungen, einschließlich der Mithilfe von Inkassounternehmen

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f) DSGVO.

4. Empfänger personenbezogener Daten
4.1. Die Beschäftigten der Finment GmbH haben zur Erfüllung der oben genannten Zwecke im erforderlichen Umfang einen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere der Kundenservice.

4.2. Die Finment GmbH setzt auch Personen außerhalb des eigenen Unternehmens ein. Das sind selbständige Dienstleister, die im Rahmen der Auftragsverarbeitung tätig sind für Werbung, Marketing, IT- und Netzbetrieb, Betrieb von Online-Angeboten, Webseiten und Apps. Diese Dienstleister unterliegen strengen Vereinbarungen, z.B. sie haben sich zur Verschwiegenheit und der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben verpflichtet.

4.3. Die Finment GmbH setzt auch Dienstleister ein, die nicht im Rahmen einer Auftragsverarbeitung tätig sind, z.B.

· Banken, insbesondere zur Durchführung von Lastschriftverfahren

· Steuerberater zur Durchführung und Überprüfung der Buchführung nach den gesetzlichen Vorgaben

· Rechtsanwälte, zur Vertretung und Durchsetzung unserer rechtlichen Interessen

Auch diese Empfänger sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, auf Grund vertraglicher, gesetzlicher oder berufsständischer Pflichten.

5. Datenverarbeitung in Drittländern
Die Finment GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich in Deutschland und in der Europäischen Union.

Die Finment GmbH arbeitet auch mit Dienstleister mit Sitz in den USA zusammen. Diese Dienstleister, die personenbezogene Daten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittländer) verarbeiten, werden eingesetzt, weil für die USA ein „Angemessenheitsbeschluss“ der Europäischen Kommission iSd Art. 45 DSGVO besteht. Die von uns eingesetzten Unternehmen haben sich auch dem EU-US-Datenschutzschild (Privacy Shield) unterworfen. Der Datenschutzschild ist eine Absprache zwischen den EU und den USA. Die Absprache enthält strenge Auflagen zum Schutz personenbezogener Daten.

6. Löschfristen (Speicherdauer)
6.1. Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn sie nicht mehr erforderlich sind (siehe unter 3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung).

6.2. Vertragsdaten werden spätestens ein Jahr nach Ablauf des auf die Vertragsbeendigung folgenden Kalenderjahres gelöscht, es sei denn, auf Grund gesetzlicher Vorgaben (z.B. steuerrechtlicher oder handelsrechtlicher Regelungen) bestehen längere Aufbewahrungspflichten. In diesen Fällen werden die Daten mit Ablauf dieser gesetzlichen Fristen (in der Regel nach 6-10 Jahren gelöscht. Daten aus Bonitätsprüfungen löschen wir spätestens ein Jahr nach deren Erhebung.

6.3. Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten gegeben haben, werden diese Daten spätestens gelöscht, sobald Sie Ihre Einwilligung widerrufen und soweit es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt.

7. Automatisierte Entscheidungsfindungen und Profiling
7.1. Eine automatisierte Entscheidung ist eine Entscheidung, die auf einer automatisierten Verarbeitung beruht und an der keine natürliche Person beteiligt ist. Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

7.2. Die Online-Prüfungen werden online eingereicht und vom Prüfungsausschuss überprüft.

7.3. Vertragsdaten werden nach Vertragsschluss nicht zur Erstellung von Profiling verwendet.

8. Herkunft personenbezogener Daten
Ihre personenbezogenen Daten bekommt die Finment GmbH direkt von Ihnen, z.B. durch das Ausfüllen eines zur Verfügung gestellten Formulars.

9. Angabepflicht bei Vertragsdaten
Ohne Angabe der Vertragsdaten, ist ein Vertragsabschluss nicht möglich. Details zu den Vertragsdaten, siehe 2. Personenbezogene Daten und Vertragsdaten.

10. Datenschutzrechte
10.1 Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO). Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre verarbeiteten Daten zu erhalten.

10.2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO). Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

10.3. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO). Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern die Voraussetzung von Art. 17 DSGVO vorliegen

10.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO). Sie haben unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO).

10.5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, wenn die Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO vorliegen.

10.6. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO). Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Widerspruch können sie beim Verantwortlichen oder beim Datenschutzbeauftragten einlegen.

10.7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung. Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

11. Recht auf Beschwerde gegenüber der Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO). Sie können sich hierzu z.B. an die Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

12. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) DSGVO oder Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Siehe Art. 21 DSGVO.

Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr für diese Zwecke, es sei denn, wir können schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte oben unter A. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter.

Sofern Sie eine ausdrückliche Einwilligung gegeben haben, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (siehe auch Punkt 10.7. Recht auf Widerruf).

13. Nutzung der Internetseiten / Internetauftritt
Zum Umgang mit Daten Im Rahmen der Nutzung unserer Internetseiten, siehe unsere Datenschutzerklärung auf der Homepage.

E. Vertragserfüllung und vorvertragliche Maßnahmen, Datenverarbeitung

1. Kontaktaufnahme/Anmeldung
Kontaktaufnahme und Anmeldung über die Webseite sind vorvertragliche Maßnahmen, die zum Vertragsschluss führen können.

Um ein Produkt von uns in Anspruch nehmen zu können, ist eine Anmeldung / Registrierung (Begründung eines Vertragsverhältnisses) erforderlich. Auf dem Anmelde-Formular zur Registrierung erfragen wir Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon, Passwort (für Zugang).

Sofern Sie bei Ihrer Anmeldung eine ausdrückliche Einwilligung durch Betätigung einer Checkbox abgegeben haben (z.B. Einwilligung in Werbung), haben wir auch den Tag und die Zeit des Clicks erfasst (Details unter O. Werbung, Einwilligung, Widerruf).

Rechtsgrundlage für die Speicherung dieser Daten im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO. Sofern es zu einem Vertragsschluss kommt, werden die Daten auch zur Begründung, Durchführung und Beendigung dieses Vertrags verwendet (Rechtsgrundlage ist in diesem Fall ebenfalls Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO).

2. Kundenbereich/Login
Kundenbereich und Login sind Bereiche, die der Vertragserfüllung dienen.

Für den Login-Bereich erheben und speichern wir die Zugangsdaten. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Durchführung des geschlossenen Vertrags.

Wenn Sie in Ihrem Kundenbereich persönliche Daten ändern, z.B. Passwort, werden wir die Änderung übernehmen und speichern.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten zur Vertragserfüllung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO.

3. Blog, Abonnement
Im Blog-Bereich haben Sie die Möglichkeit, aktuelle Blog-Artikel zu abonnieren. Hierzu genügt es, Ihre E-Mail-Adresse in das Kontaktformular einzugeben.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Für die Anmeldung werden auch die IP-Adresse des aufrufenden Computers sowie Datum und Zeit der Registrierung erhoben und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO.

4. Vertragsdaten und Angabepflichten
Für den Abschluss eines Vertrags sind Vertragsdaten erforderlich. Die für einen Vertragsabschluss erforderlichen personenbezogenen Daten, sind in den Auftragsformularen als Pflichtangaben gekennzeichnet. Ohne diese Angaben ist ein Vertragsabschluss nicht möglich.

F. Webanalyse, Datenverarbeitung

Auf unseren Webseiten nutzen wir Webanalysedienste, um statistische Analysen zu machen, Nutzerverhalten auszuwerten, unsere Marketing-Strategie besser koordinieren und optimieren zu können, die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung zu fördern.
Hierzu verwenden wir die nachstehenden Dienste. Diese Dienste setzen auch Cookies auf Ihrem Computer. Details zu Cookies, siehe unter D.2. Einsatz von Cookies.

1. Google Analytics
Wir verwenden Google Analytics zur Absatzförderung, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugte Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren.

Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-Out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen. [Anm. Hinweise zur Einbindung des Opt-Out-Cookies finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Google Analytics finden Sie auf der Website von Google.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO.

2. HubSpot
Wir verwenden HubSpot zur besseren Marketing-Strategie, Absatzförderung, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung.

Unsere Website benutzt HubSpot, eine Software der HubSpot Inc., USA. Diese Software wird im so genannten Bereich des Inbound-Marketings ein und hilft uns u.a. mittels statistischer Analysen und Auswertung des protokollierten Nutzerverhaltens, unsere Marketing-Strategie besser koordinieren und optimieren zu können. Es werden Cookies eingesetzt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software jederzeit verhindern bzw. die bereits gespeicherten Cookies löschen. Bitte beachten Sie, dass Sie im Falle der Sperrung von Cookies die auf unserer Website bereitgestellten Services möglicherweise nicht vollumfänglich nutzen können.

Nähere Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzrichtlinien der HubSpot Inc.

Falls Sie nicht wünschen, dass die Informationen über Ihren Besuch zu den beschriebenen Zwecken genutzt werden, können Sie uns dies auch gern per E-Mail oder per Post jederzeit mitteilen. Alle von uns erfassten Informationen unterliegen dieser Datenschutzbestimmung. HubSpot hat sich dem EU-US-Datenschutzschild (Privacy Shield) unterworfen (siehe I Drittländer und Datenverarbeitung). Kontakt: HubSpot, 2nd Floor 30 North Wall Quay, Dublin 1, Ireland, Telefon: +353 1 5187500.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO.

G. Social-Media-Dienste, Datenverarbeitung

Auf unseren Internetseiten sind Schaltflächen von Social Media Diensten integriert. Einige Dienste erfassen Ihre IP-Adresse und setzen Cookies auf Ihrem Computer. Durch einen Click auf die Schaltfläche entsteht eine direkte Verbindung mit dem jeweiligen Social Media Dienst.

Wir verwenden die zwei-Click-Lösung. Standardmäßig sind die Schaltflächen von Social Media Diensten online deaktivierte Buttons, die keinen Kontakt mit den Servern von Facebook & Co herstellen.

Durch die bereitgestellten Buttons ermöglichen wir Ihnen, eine Verbindung mit Ihrem Social- Media-Dienst herzustellen.

1. Facebook-Plug-ins (Like-Button)
Auf unseren Seiten sind Plug-ins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plug-ins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir”) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plug-ins finden Sie hier.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plug-in eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook “Like-Button” anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

2. Google +1
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.

Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google +.

3. Twitter
Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion “Re-Tweet” werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen ändern.

4. LinkedIn
Wir nutzen Funktionen des Netzwerks LinkedIn. Anbieter ist die LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA. Bei jedem Abruf unseres Webangebots, die Funktionen von LinkedIn enthält, wird eine Verbindung zu Servern von LinkedIn aufgebaut. LinkedIn wird darüber informiert, dass Sie unsere Internetseiten mit Ihrer IP-Adresse besucht haben. Wenn Sie den “Recommend-Button” von LinkedIn anklicken und in Ihrem Account bei LinkedIn eingeloggt sind, ist es LinkedIn möglich, Ihren Besuch auf unserem Webangebot Ihnen und Ihrem Benutzerkonto zuzuordnen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch LinkedIn hat.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von LinkedIn.

5. Xing
Wir nutzen Funktionen des Netzwerks XING. Anbieter ist die XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland. Bei jedem Abruf unseres Webangebots, die Funktionen von Xing enthält, wird eine Verbindung zu Servern von Xing hergestellt. Eine Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt dabei nach unserer Kenntnis nicht. Insbesondere werden keine IP-Adressen gespeichert oder das Nutzungsverhalten ausgewertet.
Weitere Information zum Datenschutz und dem Xing Share-Button finden Sie in der Datenschutzerklärung von Xing.

H. Empfänger personenbezogener Daten

a) Die Beschäftigten der FinMent GmbH haben zur Erfüllung der oben genannten Zwecke im erforderlichen Umfang einen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere der Kundenservice.

b) Wir setzen auch Personen außerhalb des eigenen Unternehmens ein. Das sind selbständige Dienstleister, die im Rahmen der Auftragsverarbeitung tätig sind für IT- und Netzbetrieb, Betrieb von Online-Angeboten, Webseiten und Apps. Diese Dienstleister unterliegen strengen Vereinbarungen, z.B. sie haben sich zur der Verschwiegenheit und der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben verpflichtet.

c) Wir setzen auch Dienstleister ein, die nicht im Rahmen einer Auftragsverarbeitung tätig sind, z.B. Banken (insbesondere zur Durchführung von Lastschriftverfahren), Steuerberater (zur Durchführung und Überprüfung der Buchführung nach den gesetzlichen Vorgaben), Rechtsanwälte (zur Vertretung und Durchsetzung unserer rechtlichen Interessen). Auch diese Empfänger sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, auf Grund vertraglicher, gesetzlicher oder berufsständischer Pflichten.

d) Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt auch, wenn wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind personenbezogene Daten an eine anfragende staatliche Stelle zu übermitteln, z.B. zur Strafverfolgung oder Gefahrenabwehr für die öffentliche Sicherheit.

e) Dadurch, dass wir Schaltflächen von Social-Media-Diensten auf unserer Website verwenden, werden die IP-Adresse des Nutzers und die aufgerufene Website an einige dieser Dienste übertragen (Details siehe unter G. Social-Media-Dienste).

I. Drittländern und Datenverarbeitung

Die FinMent GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich in Deutschland und in der Europäischen Union.

Die FinMent GmbH arbeitet auch mit Dienstleister mit Sitz in den USA zusammen. Diese Dienstleister, die personenbezogene Daten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittländer) verarbeiten, werden eingesetzt, weil für die USA ein „Angemessenheitsbeschluss“ der Europäischen Kommission iSd Art. 45 DSGVO besteht. Die von uns eingesetzten Unternehmen haben sich auch dem EU-US-Datenschutzschild (Privacy Shield) unterworfen. Der Datenschutzschild ist eine Absprache zwischen den EU und den USA. Die Absprache enthält strenge Auflagen zum Schutz personenbezogener Daten.

J. Löschfristen (Speicherdauer) 

a) Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn sie nicht mehr erforderlich sind.

b) Vertragsdaten löschen wir spätestens ein Jahr nach Ablauf des auf die Vertragsbeendigung folgenden Kalenderjahres, es sei denn, wir sind auf Grund gesetzlicher Vorgaben (z.B. steuerrechtlicher oder handelsrechtlicher Regelungen) zu einer längeren Aufbewahrung verpflichtet. In diesen Fällen löschen wir die Daten mit Ablauf dieser gesetzlichen Fristen (in der Regel nach 6-10 Jahren).

c) Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten gegeben haben, werden diese Daten spätestens gelöscht, sobald Sie Ihre Einwilligung widerrufen und soweit es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt.

K. Automatisierte Entscheidungsfindungen

a) Eine automatisierte Entscheidung ist eine Entscheidung, die auf einer automatisierten Verarbeitung beruht und an der keine natürliche Person beteiligt ist. Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

b) Die Online-Prüfungen werden online eingereicht und vom Prüfungsausschuss überprüft.

L. Betroffenenrechte (z.B. Auskunft, Berichtigen, Löschen) 

Sie haben folgende Rechte:

1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO).
Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre verarbeiteten Daten zu erhalten.

2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO).
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO).
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern die Voraussetzung von Art. 17 DSGVO vorliegen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO).
Sie haben unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO).

5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, wenn die Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO vorliegen.

6. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO).
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Widerspruch können sie beim Verantwortlichen oder beim Datenschutzbeauftragten einlegen.

7. Widerrufsrechte (vgl. Art. 13 Abs. 2 Buchstabe c DSGVO).
Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung. Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Haben wir Ihre Daten zur Werbung oder Markforschung in zulässiger Weise ohne Ihre Einwilligung verwendet, können Sie der Verarbeitung und Nutzung jederzeit widersprechen. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte oben unter A. Internetbetreiber. Hinsichtlich der ausdrücklichen Einwilligung zur Mitteilung von Werbung siehe O. Werbung, Einwilligung, Widerruf.

M. Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung (DSGVO) verstößt (Art. 77 DSGVO).

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78 DSGVO.

N. Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzbestimmungen im Rahmen der geltenden Gesetze jederzeit zu ändern. Bitte beachten Sie bei der Nutzung unserer Internetseiten auch die jeweiligen Nutzungsbedingen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

O. Werbung, Einwilligung, Widerruf

Ich bin damit einverstanden, dass die FinMent GmbH meine Kontaktdaten (E-Mail sowie Rufnummer) zur Beratung und Werbung ausschließlich für eigene Produkte nutzt und dass ich telefonisch oder per E-Mail über weitere Produktangebote der FinMent GmbH informiert werde.

Im Falle der Betätigung der Checkbox zur Werbeeinwilligung bei der Registrierung haben Sie die vorbenannte Einwilligung erteilt.
Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte oben unter A. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter.

P. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) DSGVO oder Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Siehe Art. 21 DSGVO.

Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr für diese Zwecke, es sei denn, wir können schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte oben unter A. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter