Plug Power Aktie Prognose 2022: Die nächste Tesla der Wasserstoffbranche?

Plug Power Aktie Prognose 2022: Die nächste Tesla der Wasserstoffbranche?

Der US-amerikanische Brennstoffzellen-Hersteller Plug Power Inc. ist eines der wichtigsten Unternehmen für Brennstoff-Anwendungen in der E-Mobilität und im stationären Einsatz. Plug Power beliefert Unternehmen im Bereich Flurfördergeräte sowie Notstromanlagen. Darüber hinaus produziert der Konzern auch Wasserstoff für seine Kunden und ist im Bereich Anlagenbau für Wasserstoffspeicherung sowie Zapfsäulen tätig. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im US-amerikanischen Latham, Albany County, im Bundesstaat New York. Seit dem Jahr 1999 ist das Unternehmen börsennotiert und die Plug Power Aktie (ISIN: US72919P2020 – Symbol: PLUG) kann an mehreren Börsen gehandelt werden, z.B. NASDAQ, XETRA, Japan Exchange oder LSEG, etc.

Einige Jahre lang erfuhr die Plug Power Aktie einen enormen Zuwachs, der jedoch stets von enormer Volatilität geprägt war. Wie viele andere Wasserstoff-Werte auch, profitierte Plug Power von einem langanhaltenden Boom, der jedoch Anfang 2021 einer Trendumkehr gewichen ist. Dies wirft unter Anlegern die Frage nach einem aktuell günstigen Einstiegs-Kurs auf.

Plug Power Aktie

WKN: A1JA81, ISIN: US72919P2020, Ticker-Symbol: PLUG

Plug Power Aktienkurs

Unternehmenshistorie und Entwicklung von Plug Power Inc.

Plug Power ist als eigenständiges Unternehmen aus einem Joint Venture der DTE Energy und Mechanical Technology Inc. hervorgegangen. Der Energieversorger DTE Energy und der Messtechnik-Spezialist Mechanical Technology schlossen sich 1997 zusammen.

Im weiteren Verlauf konnte sich Plug Power Inc. als einer der wichtigsten Marktführer im Bereich wirtschaftlicher Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie etablieren. Eine der bedeutendsten Innovationen die das Unternehmen auf den Markt brachte und zu einer größeren Bekanntheit verhalf war die Brennstoffzellengeneration „GenDrive„. Diese Brennstoffzellen können innerhalb deutlich kürzerer Zeit aufgeladen werden als dies bei herkömmlichen Technologien möglich ist. Die mit GenDrive betriebenen Flurfördergeräte kommen heute unter anderem in den Lagerhallen großer Konzerne wie Amazon, Walmart und BMW zur Anwendung.

Andy Marsh, der Präsident und CEO von Plug Power, setzt den Fokus des Unternehmens auf 3 wichtige Aspekte: Ausbau des technologischen Know-How, qualitativ hochwertiges Personal und kontinuierliches Unternehmenswachstum.

Präsident und CEO: Andy Marsh, Analyse Plug Power Aktie, Medien, Nachrichten, Titel
Präsident und CEO: Andy Marsh / © Plug Power

"GenDrive": Die revolutionäre Brennstoffzellentechnologie

Das GenDrive-System integriert ein Speichersystem auf Wasserstoff-Technologie-Basis in die Brennstoffzellen-Technologie. Damit verbunden ist das Entwicklungsziel, dass Brennstoffzellen innerhalb weniger Minuten wieder aufgeladen werden können. Reguläre Batterien nehmen für diesen Prozess normalerweise mehrere Stunden in Anspruch. Im Bereich der Flurförderzeuge (insbesondere Gabelstapler) kam die firmeneigene GenDrive-Technologie bereits sehr erfolgreich zum Einsatz. 

GenDrivePhotosm, Flurförderzeuge, wasserstoff brennstoffzellensystemen, Analyse Plug Power Aktie, Veränderung, Anzeige, hoch, Artikel, Ansicht
GenDrivePhotosm, Flurförderzeuge / © Plug Power Inc.

Ein wesentlicher Vorteil der Technologie im Betrieb von Flurförderzeugen besteht darin, dass sie den Fahrzeugen konstante Leistung zur Verfügung stellt. Wie Plug Power Inc. selbst auf seiner Homepage berichtet, konnte beim Betrieb der Flurförderzeuge mit dieser Technologie kein Leistungsabfall festgestellt werden. Eine weitere Stärke der GenDrive-Technik besteht darin, dass sie trotz ihrer Leistung in ihren Abmessungen nicht größer als herkömmliche Batterien sind.

Artikel: ProGen Plug Power, herstellung von wasserstoff brennstoffzellensystemen, batterien in elektrisch betriebenen, Gendrive Einheiten, online Broker, Plug Power Aktie, Anzahl,, Datum, Analyst
ProGen Plug Power © Plug Power

Der Wasserstoff Produzent entwickelt fortlaufend neue Produkte mit GenDrive, auch für den europäischen Markt. Jüngere Entwicklungen sind beispielsweise die GenDrive 1600-80H CE (ausgelegt auf Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von 5 Tonnen) und die GenDrive 6100-48 CE, die auf Zugmaschinen sowie automatisierte geführte Fahrzeuge ausgelegt ist. Bestellungen führender Automobilhersteller liegen bereits vor. Schlüsselkunden wie Daimler und BMW setzen gegenwärtig noch besonders auf batteriebetriebene Flurförderzeuge. Aufgrund der Vorteile Brennstoffzellen-betriebener Flurförderzeuge verspricht sich Plug Power in diesem Sektor weiteres Wachstumspotenzial.

Unternehmensstrategie

Doch was haben Tesla und Plug Power gemeinsam? Das Stichwort lautet vertikale Integration. Ein Unternehmen welches vertikal integriert nimmt weitere vor- bzw. nachgelagerte Fertigungs- und Handelsstufen der Wertschöpfungskette in die eigene Geschäftstätigkeit auf. Es wird häufig auch von einer erhöhten Fertigungstiefe gesprochen.

Aus beiden Arten der Integration ergeben sich für Unternehmen folgende Chancen:

  • Der Umsatz wird über einen größeren Teil der Wertschöpfungskette erhöht.
  • Die Qualität der Vorprodukte kann vom Unternehmen selbst gesichert werden.
  • Geringere Abhängigkeit von Zulieferern (Lieferengpässe).
  • Kostenvorteile durch erhöhte Produktvielfalt (Economies of Scope, Verbundeffekte)
  • Innovationen lassen sich besser geheim halten.


Plug Power setzt sich zum Ziel in wenigen Jahren zum Komplettanbieter im Bereich des Wasserstoffs aufzusteigen. Von der Elektrolyse über die Verflüssigung und Auslieferung des Wasserstoffs bis hin zur Brennstoffzelle soll Plug Anbieter Nr.1 weltweit sein. Wer in Zukunft Plug Power Brennstoffzellen bestellt, soll auch mit dem nötigen Wasserstoff beliefert werden.

Plug Power Truck, News über Flüssiger Wasserstoff, Anzeige, Branche, Volumen, Abstand
Plug Power Truck, Flüssiger Wasserstoff / © SK Group

Auch Tesla-Chef Elon Musk weiß die Vorteile der vertikalen Integration zu schätzen. So produziert der Elektrofahrzeughersteller zahlreiche wichtige Bauteile, wie beispielsweise die Batterien und Chips selber. Dem Endkunden wird darüber hinaus ein Schnellladenetzwerk zur Verfügung gestellt sowie Batteriespeicher und Photovoltaikanlagen angeboten. Daraus ergeben sich zahlreiche Synergieeffektive, die eine wichtige Rolle in der Erfolgsstory von Tesla spielen.

Das Gegenspiel zu Economies of Scope (Verbundeffekte) ist Economies of Scale (Skaleneffekte) dabei versucht das Unternehmen Kostenvorteile durch sinkende Produktionskosten zu erzielen. Hierfür erfolgt meist eine Spezialisierung auf eine Stufe der Wertschöpfungskette sowie die Erhöhung der Produktionsmenge. Seit Mitte der 90er Jahre nimmt der Trend zur Spezialisierung von Unternehmen in den verschiedensten Branchen und Wirtschaftssektoren zu. Aktuell findet in Anbetracht der Lieferkettenprobleme und Rohstoffmangels allerdings ein umdenken statt. Nicht nur die Amerikaner mit Tesla, sondern auch der Automobilhersteller BYD in China setzt stark auf Verbundeffekte.

Eine Auswertung des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung ergibt, dass expansive Unternehmen, die ihre Produktpalette ausweiten meist schneller im Umsatz wachsen. Auf der anderen Seite erzielen Unternehmen, die den Weg der Spezialisierung wählen, meist höhere Erträge und sind profitabler. Letzteres ist vor allem dann sinnvoll, wenn Unternehmen einem starken Kostendruck ausgesetzt sind.

Ob sich Plug Power gegen seine Konkurrenten wie Ballard Power (Brennstoffzellen) oder Nel ASA (Elektrolyseure), die auf Skaleneffekte setzen, durchsetzen wird, vermag niemand mit absoluter Sicherheit zu behaupten.

Die Strategie der vertikalen Integration birgt folgende Risiken:

  • Deutlich höherer Umsatzeinbruch bei Problemen in der Lieferkette.
  • Kostenvorteile durch Spezialisierung entfallen.
  • Steigende Komplexität in Unternehmensstrukturen (Führungsprobleme).
  • Steigende Kosten für Organisation & Verwaltung.

Plug's Ambitionierte Ziele

Plug Power macht es sich zur Aufgabe, Wasserstofftechnologien zu entwickeln, die herkömmliche Batterien im Bereich der Mobilität obsolet machen sollen. Dies betrifft sowohl Industriefahrzeuge, Schwertransporter als auch das gewöhnliche Automobil.

Plug-In, Power-Kabel, Strom, E-Auto, batterien in elektrisch betriebenen, plug power aktie, E-Mail Adresse, online broker
Plug-In, Power-Kabel, Strom, E-Auto / © pixabay

Bereits 2025 sollen täglich insgesamt 500 Tonnen grüner Wasserstoff produziert, verflüssigt und am Abnehmer ausgeliefert werden, der diesen für seine Plug-Power Brennstoffzellen benötigt. Bis 2028 sollen es sogar schon 1.000 Tonnen pro Tag sein. Die Unternehmensleitung hat zudem erkannt, dass es im aktuellen Konkurrenzkampf darum geht wer am billigsten produzieren kann. Die Wasserstofftechnologie wird nämlich erst dann flächendeckend akzeptiert, wenn sich aus ihr ein komparativer Kostenvorteil verglichen zu bestehenden bzw. alternativen Technologien ergibt. Diesbezüglich möchte Plug die Kosten für flüssigen Wasserstoff um weitere 25% senken.

Plug Power und seine Kooperationen

Wer vertikal integrieren möchte hat 2 Möglichkeiten dies zu tun. Einerseits kann ein neuer Geschäftsbereich hochgezogen werden, was extrem hohe Zeit- und Kapitalinvestitionen fordert. Meist haben Unternehmen keine bis kaum Erfahrung auf einer vor- oder nachgelagerten Fertigungsstufe, sodass es mehrere Jahre bis zu einem Jahrzehnt dauern kann bis das neue Geschäft effizient in die Unternehmensstruktur eingegliedert wurde.

Plug Power setzt aus diesem Grund auf den zweiten Weg, nämlich „Integration durch Kooperation„.

Der Brennstoffzellen-Hersteller unterhält Kooperationen mit zahlreichen finanzstarken Partnern. Im Jahr 2017 ist Amazon mit dem Kauf von 50 Millionen Plug Power Aktien eingestiegen. Gleichermaßen beschloss Amazon mit dem Wasserstoff Entwickler eine Zusammenarbeit. Ziel der Kooperation ist der Einsatz der Wasserstoff-Technologie in den Logistik-Häusern des Handelsriesen.

Seit November 2021 ist Plug Power aktiv in Spanien und Portugal vertreten. Dafür gründete man mit dem spanischen Spezialisten für Hochbau, Tiefbau und Infrastruktur Acciona S.A. das Joint Venture „AccionalPlug„. Der Fokus des gemeinsamen Arbeitens liegt in der Versorgung der spanischen und portugiesischen Märkte mit Grünem Wasserstoff.

Hydrogen, Logistsystem, sfc energy, plug power inc, e-mail, online broker, plug power aktie
Hydrogen, Logistsystem / © pixabay

Hinsichtlich der geplanten Integration der gesamten Wertschöpfungskette feierte Plug Power im Februar 2022 einen großen Erfolg. Dabei gelang es dem Unternehmen die „Atlas Copco“ und die „Fives Group“ für ein Joint Venture zu gewinnen. Dabei wurde das letzte Glied der Wertschöpfungskette, welches Plug noch gefehlt hatte integriert. Die Partnerschaft zielt darauf ab Leistungs- und Kostenverbesserungen durch optimierte schlüsselfertige Integration und Standardisierung von Wasserstoffverflüssigungsanlagen voranzutreiben und die Möglichkeiten für flüssigen Wasserstoff weltweit zu erweitern.

Die 5 wichtigsten Aktionäre der Plug Power Aktie:

  • SK Inc. (9,51%)
  • The Vanguard Group, Inc. (8,40%)
  • Allianz Global Investors U.S. LLC (3,66%)
  • SSgA Funds Management, Inc. (2,31%)
  • BlackRock Fund Advisors (2,05%)

Geschäftsbericht und Umsatzwachstum

Folgende wichtige Fundamentaldaten liegen für das vergangene Geschäftsjahr 2021 vor: Der Wasserstoff-Konzern erzielte einen Bruttoumsatz von 502 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg um 602 Millionen US-Dollar gegenüber dem Gesamtjahr 2020. Der Free Cash Flow blieb wie bisher im negativen Bereich, bei Minus 551 Mio. US-Dollar.

News, Wertpapiere Chancen, Suchbegriff: Basis Analyse, Wirtschaft, Plug Power Aktie, E-mail Adresse, Online Broker, wall street, cfd handel, Deutsche Bank, Aktien, Portfolio, Finanzen, Kurse
Basis Analyse, Wirtschaft / © pixabay

Die Ergebnisveröffentlichung für das erste Quartal 2022 ist für den 11. Mai 2022 vorgesehen. Die vorläufigen Ergebnisse belegen einen Umsatzwachstum des Konzerns im 1. Quartal von 143 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von knapp 100 Prozent, gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Für das gesamte Jahr 2022 erwartet das Unternehmen einen Bruttoumsatz von etwa 915 Millionen US-Dollar. Bis zum Jahr 2024 sollen 2,1 Milliarden US-Dollar Bruttoumsatz erwirtschaftet und die Profitabilität erreicht werden. Diese Prognose entspräche einer Vervierfachung des Umsatzes gegenüber Ende 2021.

Plug Power Aktie - Prognose:

Die Plug Power Aktie gehörte im Rahmen des Wasserstoff-Booms über mehrere Jahre zu den stärksten Wertpapier-Titeln. Beispielsweise gelang es im Verlauf der Entwicklung seit 2013 gleich zwei Mal innerhalb relativ kurzer Zeiträume, den Kurs um mehr als 3.000% zu steigern. Bereits zwischen Herbst 2013 und Anfang 2014 entwickelte sich der Kurs kometenhaft nach oben. Im Anschluss kam es zu einer Trendwende, bei der es zu einem über vier Jahre währenden Kursabstieg um bis zu 90 Prozent kam. Im Jahr 2019 startete eine zweite große Kurs-Rallye. Hierbei zeigte sich eine mit der ersten Rallye vergleichbare Entwicklung, die jedoch über einen längeren Zeitraum währte.

Noch über das gesamte Jahr 2020 zeigte die Plug Power Aktie eine Entwicklung, die deutlich über der zu erwartenden Performance lag. Die Fundamentaldaten des Konzerns hätten einen solchen Anstieg nicht nahegelegt.

Auch während der Wachstumsphase ließ sich auf kürzere Zeiträume bezogen eine hohe Volatilität beobachten. Der Kurs schwankte während den meisten Phasen der Entwicklung trotz des Trends stark. Unter diesen Kurs bewegte sich die Plug Power Aktie bis Februar 2021 steil nach oben und konnte auf bis über 70 US-Dollar klettern. Wer den Ausstieg rechtzeitig fand, konnte von hohen Gewinnmitnahmen profitieren.

Die heutigen Ängste um den Ausfall von Rohstofflieferungen, steigende Inflation und die allgemeine Spannung an den Aktienmärkten, setzten auch die Wasserstoff-Aktien zunehmend unter Druck. Die Plug Power Aktie hat von Anfang bis zum Ende April 36 Prozent an Kurswert verloren und unterbot mit 20,36 US-Dollar, ihr letztes Tief von 21 US-Dollar je Aktie.

Die Analyse der Fundamentaldaten sowie diverse Kooperationen zeigen das Wachstums-Potenzial des Plug Power Titels. Der Analyst Amit Dayal von H.C. Wainwright sieht das obere Kursziel sogar bei 78 US-Dollar je Aktie. Von 26 Analysten empfehlen 14 zum Kauf der Plug Power Aktie.

Plug Power Aktie: Basisdaten

Fazit zur Plug Power Aktie

Zeitgleich mit anderen Wasserstoff-Aktien, wie Ballard Power, Nel und PowerCell erlitt auch die Plug Power Aktie seit Februar 2021 massive Verluste. Nach ihrem Höchststand büßte die Aktie fast 70 Prozent ihres Wertes ein.

Zu den vielseitigen Gründen für diese Rückschläge zählen die Pandemie (mit ihren Folgen) sowie der ukrainisch-russischer Konflikt – mit dem drohenden Embargo auf russisches Öl und Gas. Steigende Preise beschleunigen die Inflation, die wiederum die Geldpolitik der Zentralbanken bestimmt und zu einer Anhebung des Leitzinsssatz führt.

Es ist eindeutig, dass während einer oder mehreren, nacheinander folgender Krisen, die Märkte v.a. die Aktienmärkte sich bärisch verhalten. Allerdings ist der Grüne Wasserstoff eine klimafreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen, wie z.B. Kohle. Der Einsatzbereich ist überwiegend für die Stahl- und Chemieindustrie sowie für den Straßenverkehr vorgesehen. Plug Power Inc. ist einer der größten Anbieter und Vorreiter von Grünem Wasserstoff.

Bildquelle: shutterstock, pixabay, Plug Power Inc.

Themen:

Aktien-Stammdaten

Ticker-Symbol der Aktie: PLUG
WKN: A1JA81
ISIN: US72919P2020
Anzahl der Aktien: 576 Mio.
Streubesitz: 87,2%

Finanzdaten je Aktie

Dividende: 0,00
Gewinn: -0,82
Cashflow: -0,64

in USD

Kontakt: Plug Power, Inc.
Postadresse
968 Albany Shaker Road
Latham, NY 12110

Phone : +1.518.782.7700
Fax : +1.518.782.9060
E-Mail Adresse: gencare@plugpower.com
Web : http://www.plugpower.com

Kategorien

Nebenberuflicher Vermögensaufbau mit 4- und 5-stelligem Börseneinkommen

Inhaltsverzeichnis

Nutzen Sie unser praktisches E-Book und starten Sie Ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit

Diesen Artikel weiterempfehlen: