Ballard Power Aktie: Überblick und Analyse des Weltmarktführers
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Ballard Power Aktie: Überblick, Entwicklung und Analyse des Weltmarktführers

Ballard Power Systems Inc. (ISIN: CA0585861085 – Symbol: BLDP) ist ein in Kanada ansässiger Hersteller von Brennstoffzellen. Der Hauptsitz befindet sich in Burnaby in der Nähe von Vancouver (British Columbia). Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Ausstattung von Schwertransportern, Zügen, Schiffen, Gabelstaplern und Bussen mit Brennstoffzellen. Ballard Power Systems ist gegenwärtig laut Handelsblatt der Marktführer in der Branche Brennstoffzellentechnologie. Ballard Power beliefert auch den Automobilsektor. So gibt es Kooperationen mit Audi bei der Entwicklung des h-tron, ein mit Wasserstoff betriebenes, elektrisches Konzeptfahrzeug. Ebenso besteht eine Zusammenarbeit mit einer Tochterfirma von Toyota. Dieser japanische Hersteller fertigt bereits Fahrzeuge mit Brennstoffzellentechnologie in Serie. Die Ballard Power Aktie erfuhr in den vergangenen Jahren zunächst einen enormen Zuwachs, ist jedoch von äußerster Volatilität geprägt. In den letzten Monaten zeigte sich eine Trendumkehr der Ballard Power Aktie in Richtung fallender Kurse.

Ballard Power Kurs

WKN: A0RENB | ISIN: CA0585861085 | Ticker-Symbol: BLDP

Ballard Power Chart

Patente und Projekte von Ballard Power Systems

Ballard Power hat eine Reihe wichtiger Patente angemeldet. Dazu gehört ein möglicherweise wegweisendes Patent zum Ersatz von Platin in der Brennstoffzellen-Entwicklung. Dieses Edelmetall sorgt gegenwärtig dafür, dass die Produktionskosten derzeit noch sehr hoch sind. Weiterhin hat Ballard Power Systems im Jahr 2019 eine neue Generation von Brennstoffzellen vorgestellt. Diese zeichnen sich sowohl durch eine optimierte Produktleistung als auch durch niedrigere Lebenszykluskosten aus. Die neue Brennstoffzellengeneration läuft unter der Bezeichnung FC-move-HD und ist für den Einsatz in einem Busprojekt vorgesehen. Im Rahmen des großen H2-Busprojekts sollen in mehreren Schritten zunächst 600 und später 1.000 mit Brennstoffzellen ausgestattete Busse marktreif werden.

Kooperationen und Präsenz in China

Ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmensgeschäfts ist der asiatische Markt. Ballard Power kooperiert mit Weichai Power, einem Partner aus China. Seit August des Jahres 2018 hält Weichai Power 19,9 Prozent an Ballard Power. Zu diesem Zweck erwarb Weichai für 163 Millionen kanadische Dollar einen Anteil an Ballard (dies entsprach 3,54 kanadischen Dollar pro Aktie), um im Rahmen der strategischen Partnerschaft den chinesischen Markt mit Brennstoffzellentechnologie für LKW und Busse zu bedienen.

Es handelt sich um ein Joint Venture, bei dem auch ein gemeinsames Werk bereits in Betrieb ist. Weiterhin sind zusätzlich drei Montage- sowie Fertigungswerke in Planung. Die Investition erwies sich als erfolgreich, da bereits drei Jahre danach der Gesamtwert auf über 1,25 Milliarden kanadische Dollar angestiegen ist.

Dabei ist Weichai Power nicht der einzige Partner auf dem fernöstlichen Markt. Broad Ocean Motor ist ein weiteres chinesisches Unternehmen, das an Ballard Power beteiligt ist. Nachdem Broad Ocean Motor 9,9 Prozent der Anteile an Ballard Power Aktie erwarb, ist bereits eine Produktionsstätte am Standort Shanghai in Betrieb genommen worden. Weiterhin sind zwei zusätzliche Werke in den Provinzen Shangdong und Hubei geplant.

Auf den chinesischen Straßen sind bereits jetzt über 2.000 Brennstoffzellen-betriebene LKW sowie 700 Busse mit Technologie aus dem Hause Ballard unterwegs. Es folgen seitdem weitere Großaufträge aus China über Antriebe auf Brennstoffzellen-Basis im Gesamtvolumen von 8 Millionen US-Dollar.

ballard-power-aktie-systems-fcgen-lcs-fuel-cell-stack-brennstoffzellen-stack-iaa-nutzfahrzeuge

Die Ballard Power Aktie und ihre Performance

Langfristig gehörte die Ballard Power Aktie mit ihrer Entwicklung zu einem der stärksten Titel im Zuge des Wasserstoff-Booms. Über einen Zeitraum von zehn Jahren bis Anfang 2021 einen Zuwachs von über 1.200 Prozent verzeichnen. Dies entspricht etwa einer mittleren jährlichen Performance von 29,8 Prozent Anstieg. Anfang Februar 2021 kam jedoch die Trendwende: seitdem sinkt der Kurs der Ballard Power Aktie beständig.

Zu beachten ist, dass die Performance in den letzten Jahren nicht immer im Zusammenhang mit der realwirtschaftlichen Entwicklung stand. So verzeichnete Ballard Power in den letzten drei Jahren eine stagnierende bis leicht schrumpfende Umsatzentwicklung. Durchschnittlich sank der Umsatz um 2 Prozent, während im Jahr 2018 ein Einbruch um 20 Prozent zu beobachten war. Zwar verzeichnete Ballard Power im Geschäftsjahr 2019 wieder einen Anstieg um 10 Prozent. Doch folgte 2020 wieder ein Rückgang um 2 Prozent (auf den Wert von 104 Millionen US-Dollar). Auch der Verlust pro Aktie nahm zu.

Hinsichtlich des 12-Monats-Auftragsbestands verzeichnete Ballard Power Systems zum Geschäftsjahresende 2020 ein Auftragsvolumen von 83,5 Millionen US-Dollar. Der Gesamt-Auftragsbestand lag bei 118 Millionen US-Dollar. Dank einiger Kapitalerhöhungen konnte der Cash-Bestand bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 auf 763 US-Dollar anwachsen. Einsatzzweck dieser Kapitalerhöhungen ist die Wachstumsfinanzierung. Mittel- und langfristig sollen die Umsätze damit wieder kontinuierlich steigen, wovon auch die Ballard Power Aktie profitieren soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hohe Volatilität der Wasserstoff-Titel

Im Zuge des Wachstums vieler Wasserstoff-Aktien in den letzten Jahren an der Börse, kam kaum ein Investor oder Trader an Ballard Power Systems vorbei. Als Pionier in der Brennstoffzellen-Technologie erschien der Marktführer vielen als attraktives Investment. Die Wachstumschancen hatten sich besonders im Jahr 2020 deutlich verbessert, nachdem eine mehrjährige Schwächephase überwunden wurde. Die Ballard Power Aktie konnte sich anschließend wieder als einer der stärksten Titel der Branche etablieren. Neben anderen Pionieren wie Plug Power und Nel ASA konnte auch die Ballard Power Aktie den Kurs vervielfachen. Alleine zwischen Anfang 2020 und Februar 2021 zeigte sich eine Vervierfachung des Kurses.

In den meisten Phasen der Entwicklung ist eine enorme Volatilität zu beobachten. Die Kursschwankungen spielten sich bereits bis Ende 2019 im Bereich zwischen 2 und 6 US-Dollar ab. Anschließend sollten sich die Schwankungen noch intensivieren. Unter stark volatilen Kursen bewegte sich die Aktie bis Februar 2021 steil bergauf und erreichte bis zu 42 US-Dollar. Einige Investoren konnten sich bis dahin über enorme Gewinnmitnahmen freuen. Doch folgte bereits im Februar die Trendwende und der Kurs bewegte sich unter ebenso starken Schwankungen wieder deutlich nach unten. Trotz der vielversprechenden Kooperationen, der guten Auftragslage und der marktführenden Position ist die Ballard Power Aktie daher eine riskante Angelegenheit. Analysten betonen zudem das enorm hohe Kurs-Umsatz-Verhältnis und raten von Neueinstiegen aktuell meist ab.

Ballard Power Aktie: Basisdaten

Fazit und Ausblick: Trendumkehr seit Februar

Nach dem Boom auf dem Brennstoffzellen-Markt zeichnet sich generell auch bei anderen Aktien des Sektors eine Verkaufswelle ab, die bis heute anhält. So hat sich die Ballard Power Aktie innerhalb weniger Monate mehr als halbiert. Im Mai 2021 beträgt ihr Kurs nur noch weniger als ein Drittel des Höchststandes im Februar. Dies wirft die Frage auf, ob sich der Abwärtstrend fortsetzen wird, oder ob sich gerade jetzt ein günstiger Zeitpunkt für einen Einstieg bietet.

Bereits um die Jahrtausendwende zeigte sich im Kurs der Ballard Power Aktie eine vergleichbar extreme Volatilität. Der Kurs explodierte von einem niedrigen einstelligen Bereich auf bis zu 130 Euro. Ebenso schnell kam es jedoch zum anschließenden Kursrutsch. Während es um Wasserstoff-Technologie einige Jahre lang ruhig wurde, notierte der Titel bei weniger als einem Euro pro Aktie. Im Zuge internationaler Klimaschutz-Vorstöße und staatlicher Subventionen ist der Markt für Wasserstoff-Technologie wieder wachstumsstark. Bei allem Potenzial des Markts ist aber zu berücksichtigen, dass Ballard Power bisher noch nicht aus eigener Kraft Gewinn machen konnte. Das Geschäft wird bislang im Wesentlichen mit Investoren-Geldern betrieben und lebt von der Aussicht auf künftige Gewinne.

Der Kurs notiert gegenwärtig nach der Trendumkehr auch im Jahresvergleich im Minus. Trotz der enormen Hausse der Ballard Power Aktie Mitte Januar. Risikoaffine Anleger könnten versuchen, bei einem der niedrigen Kurse einzusteigen und kurzfristige Kurskorrekturen auszunutzen. Wann sich der Abwärtstrend umkehrt und der Titel damit für langfristige Anleger wieder interessant wird, lässt sich gegenwärtig noch nicht absehen. Der gegenwärtige Kursbereich zwischen 10 und 11 Euro pro Ballard Power Aktie lässt den Titel zu einer recht spekulativen Halteposition werden. Trotz der Position als Marktführer und der aussichtsreichen Kooperationen weist die charttechnische Lage derzeit nicht auf eine Trendumkehr hin.

Bild: Ballard Power Systems Inc

Themen:

Aktien-Stammdaten

Ticker-Symbol der Aktie: BLDP
WKN: A0RENB
ISIN: CA0585861085
Anzahl der Aktien: 297 Mio.
Streubesitz: 75,7%

Finanzdaten je Aktie

Dividende: 0,00
Gewinn: -0,19
Cashflow: -0,12

in USD

Kontakt: Ballard Power Systems Inc.
Postadresse
9000 Glenlyon Parkway
Burnaby, B.C. V5J 5J8

Customer Service: service@ballardeurope.com
General email: contact@ballardeurope.com
Majsmarken 1, DK-9500 Hobro
Phone: +45 8843 5500
Fax: +45 9614 3805

Homepage: https://www.ballard.com/

Kategorien

profitabel-persönlich-und-individuell-510x370

Die besten Kauf- und Verkaufszeitpunkte
und starke Wertpapiere finden

Inhaltsverzeichnis

Nutzen Sie unser praktisches E-Book und starten Sie Ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin