Broadcom Aktie Prognose 2025: Bessere Alternative zu NVIDIA?

Broadcom Aktie News: Wie NVIDIA kündigt auch Broadcom einen Aktiensplit an – Aktie legt kräftig zu!

Broadcom Inc. (NASDAQ:AVGO) ist ein führendes Technologieunternehmen mit einem breiten Portfolio an Halbleitern und Softwarelösungen. Mit strategischen Übernahmen wie VMware und einer starken Präsenz in den Bereichen KI und Netzwerkinfrastruktur kommen die Produkte und Dienstleistungen in nahezu jedem Unternehmen der Welt zum Einsatz. Stellt sich die Frage: Ist die Broadcom Aktie vielleicht sogar die sichere Alternative zu NVIDIA, um vom KI-Boom zu profitieren?

Schließlich investiert das Unternehmen massiv in KI-Hardware und -Software, und Partnerschaften mit Google und Meta unterstreichen das Vertrauen der Technologiebranche in die Fähigkeiten von Broadcom. Der jüngste Umsatzsprung im KI-Segment und die positiven Quartalszahlen zeigen, dass Broadcom auf dem richtigen Weg ist.

Jetzt direkt zu den Quartalsergebnissen der Broadcom Aktie springen!

In diesem Artikel analysieren wir im Detail, wie Broadcom seine Marktposition ausbaut, welche strategischen Schritte das Unternehmen unternimmt und welche Chancen und Risiken mit einer Investition in diese Aktie verbunden sind. Finden Sie heraus, ob Broadcom die richtige Wahl für Ihr Portfolio ist.

Broadcom Aktie: Kennziffern und Symbol

WKN: 855681, ISIN: US4581401001, Ticker-Symbol: AVGO

Broadcom Aktienkurs

Verstehe dein Investment: Das Geschäftsmodell der Broadcom Corporation

Broadcom Inc. ist ein globaler Technologietitan, der eine breite Palette an Halbleiter- und Infrastruktursoftwarelösungen herstellt. Broadcom ist, bildlich gesprochen, das Einkaufszentrum der Technologiewelt für alles, von hochmodernen Chips bis hin zu ausgeklügelter Software, die das reibungslose Funktionieren ganzer Unternehmen sicherstellt. Das Geschäftsmodell von Broadcom kombiniert im Grunde Hardware- und Software-Know-how, um kritische Marktanforderungen in einer Vielzahl von Branchen zu erfüllen.

Werfen wir einen Blick darauf, wie Broadcom sein Geld verdient. Das Unternehmen hat zwei Hauptgeschäftszweige:

  • Produktverkäufe: Dies ist die Haupteinnahmequelle durch den Verkauf von Halbleitern und Hardwarekomponenten. Sie machen fast 79 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

  • Software und Lizenzen: Den Rest des Umsatzkuchens machen die Einnahmen aus Software-Abonnements und Lizenzverträgen aus. Damit verbundene Dienstleistungen wie Support und Beratung runden das Produktangebot ab.

Die Broadcom Halbleiter treiben alles an, von Rechenzentren und Netzwerkausrüstung bis hin zu Breitband-, Wireless-, Speicher- und Industrieanwendungen. Auf der Softwareseite bietet Broadcom robuste Infrastrukturlösungen, die den Anforderungen von Unternehmen in den Bereichen Cybersicherheit, Automatisierung und Netzwerküberwachung gerecht werden. Mit seinen Wireless-Komponenten, darunter Chips für Smartphones und drahtlose Netzwerke, bleibt Broadcom auch ein wichtiger Akteur im Bereich der mobilen Geräte. Die strategische Übernahme von VMware hat zuletzt auch die Fähigkeiten des Unternehmens im Bereich Cloud Computing und Virtualisierung erheblich gestärkt.

überblick der produkte und lösungen von broadcom
Überblick aller Produkte und Lösungen / Broadcom

Vielschichtig ist auch die strategische Ausrichtung von Broadcom. Im Vordergrund steht ein kundenorientierter Ansatz, der starke Beziehungen zu multinationalen Großkunden aufbaut, um nachhaltige Erträge und Wachstum zu erzielen. Der Schwerpunkt liegt auf wiederkehrenden Umsätzen, d. h. auf Softwarelösungen auf Abonnementbasis, um einen kontinuierlichen Umsatzstrom zu gewährleisten. Zudem werden in dieser Sparte die höchsten Margen erzielt. Strategische Partnerschaften mit Branchenführern wie Microsoft, Cisco und Dell verbessern das Produktangebot und erweitern die Marktreichweite. Und natürlich investiert das Unternehmen stark in Forschung und Entwicklung sowie in strategische Übernahmen, um seinen technologischen Vorsprung zu sichern.

Geografisch ist Broadcom sehr breit aufgestellt, verfügt aber über eine bedeutende Marktpräsenz in Asien, darunter vor allem China:

  • China (32,2%)

  • Asien, ex. China & Singapur (20,7%)

  • USA (19,5%)

  • Singapur (12,5%)

  • Europa (10,1%)

  • Rest der Welt (5%)

Broadcom Inc. ist nicht nur ein wichtiger Akteur in der Welt der Technologie, sondern ganz klar ein Gigant. Sein diversifiziertes Produktportfolio, kluge strategische Akquisitionen und sein unermüdlicher Fokus auf Innovation haben das Unternehmen für nachhaltiges Wachstum positioniert. Heute steht Broadcom auf Platz 10 der wertvollsten US-Unternehmen. Mehr als 99 Prozent aller Internetverbindungen laufen über irgendeine Form von Broadcom-Technologie. Das Wi-Fi-Gerät oder das mobile Internet in Ihrem Handy, mit welchem Sie gerade diesen Artikel lesen, sind das beste Beispiel dafür.

Künstliche Intelligenz: Broadcom vorne mit dabei

Broadcom Inc. ist strategisch gut positioniert, um vom explosionsartigen Wachstum der künstlichen Intelligenz (KI) zu profitieren, indem es sein umfassendes Know-how in den Bereichen Netzwerke, Wireless, Speicher, Breitband und industrielle Anwendungen nutzt. Der Halbleiter- und Industriesoftwareriese spielt eine entscheidende Rolle beim Aufbau von Rechenzentren, die mit der zunehmenden Verbreitung von KI-gestützten Anwendungen vor allem im Unternehmensmarkt immer stärker nachgefragt werden.

ai infrastruktur von broadcom
AI Infrastruktur / Broadcom

Das Unternehmen investiert Milliarden in die Verbesserung seiner Produktpalette zur Unterstützung von KI-Anwendungen und reagiert damit auf die starke Nachfrage nach KI-Chips. Diese Investitionen konzentrieren sich insbesondere auf KI-Beschleuniger für Hyperscale-Kunden und treiben das Umsatzwachstum deutlich an.

Investoren sind vor allem von Broadcoms wachsendem Umsatzanteil mit KI-Produkten begeistert. Das Unternehmen geht davon aus, dass KI-Produkte im laufenden Geschäftsjahr 25 Prozent des Umsatzes mit Halbleiterlösungen ausmachen werden, was im Vergleich zum Geschäftsjahr 2022 dem 2,5-fachen Umsatz entspricht.

Broadcom hat erhebliche Fortschritte bei KI-spezifischer Hardware gemacht, insbesondere bei kundenspezifischen KI-Beschleunigern (ASICs) und Netzwerklösungen. Diese Beschleuniger sind aufgrund ihrer hohen Leistung und Effizienz für KI-Workloads von entscheidender Bedeutung. Die KI-Beschleuniger von Broadcom sind so konzipiert, dass sie im Vergleich zu herkömmlichen GPUs bis zu 75 Prozent weniger Strom verbrauchen, was sie für Rechenzentren und KI-Anwendungen äußerst attraktiv macht. Diese Effizienz ist ein entscheidender Vorteil für Unternehmen, die ihre KI-Prozesse optimieren wollen.

Darüber hinaus hat sich Broadcom bei der Entwicklung optischer Hochgeschwindigkeitsverbindungen hervorgetan, die für groß angelegte KI-Infrastrukturen unerlässlich sind. Technologien wie VCSEL (Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser) und EML (Electro-Absorption Modulated Laser) ermöglichen eine Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung, die für KI- und Machine-Learning-Anwendungen mit hohem Datendurchsatz von entscheidender Bedeutung ist. Diese Innovationen stellen sicher, dass Daten schnell und effizient verarbeitet und übertragen werden können, um den Anforderungen moderner KI-Anwendungen gerecht zu werden.

Strategische KI-Partnerschaften stärken die Position von Broadcom weiter. Das Unternehmen hat sich wichtige Partnerschaften mit Technologiegiganten wie Alphabet (Google) und Meta (Facebook) für deren KI-Lösungen gesichert, was das Vertrauen großer Technologieunternehmen in die Fähigkeiten von Broadcom unterstreicht. Darüber hinaus konnte Broadcom kürzlich mit dem chinesischen Internet-Technologieunternehmen ByteDance, das für seine TikTok-Plattform bekannt ist, einen wichtigen neuen Kunden gewinnen, der seine Marktreichweite weiter ausdehnt und seinen wachsenden Einfluss im KI-Sektor unterstreicht.

Broadcoms außergewöhnliche Ergebnisse in Q2 2024

Highlights aus dem Ergebnisbericht

Broadcom meldete ein starkes zweites Quartal und übertraf sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnprognosen. Der Gewinn je Aktie (EPS) des Unternehmens von 10,96 US-Dollar übertraf die Schätzungen um 0,12 US-Dollar (1%) und der Umsatz von 12,5 Milliarden US-Dollar übertraf die Schätzungen um 480 Millionen US-Dollar (3,8%). Das Unternehmen erhöhte seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf 51 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die Konsensschätzung von 50,28 Milliarden US-Dollar.

diagramm welches das ergebnis der umsatzerlöse von broadcom zeigt
Umsatzentwicklung von Broadcom nach Quartalen / FinMent

Das Halbleiterlösungssegment des Unternehmens, das 58 Prozent des Quartalsumsatzes ausmachte, steuerte 7,2 Milliarden Dollar bei, während Infrastruktursoftware, einschließlich VMware, 5,3 Milliarden Dollar beisteuerte. Der Gesamtumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent und ohne VMware um 12 Prozent. Die Bruttomarge erreichte 76,2 Prozent, ein Plus von 60 Basispunkten gegenüber dem Vorjahr. Dies war unter anderem möglich, da die Übernahmen von VMware sehr gut gemanaged wurde und somit die operativen Kosten im Vergleich zum ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres um 9 Prozent reduzieren konnte.

Broadcom Dividende 2024 und Aktiensplit

Broadcom kündigte außerdem eine Dividende von 5,25 US-Dollar pro Aktie und einen Aktiensplit im Verhältnis 1:10 mit Wirkung zum 15. Juli 2024 an. Die Dividende wird vierteljährlich ausgezahlt. Die nächste Auszahlung erfolgt am 28.06. an alle Anleger, die die Aktie bis zum 24.06. im Depot gehalten haben.

So investieren Sie auf institutionellem Niveau

In unserem kostenlosen Online-Workshop zeigen wir Ihnen detailliert unsere bewährte 4-Säulen-Strategie, mit der bereits über 3000 unserer Kunden unabhängig vom Markt monatlich 1–3 % Rendite erwirtschaften, ihr Vermögen schützen und langfristig finanzielle Freiheit erreichen – in nur einer Stunde pro Monat. Melden Sie sich jetzt an! 

Meine Webseite JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

KI-Umsätze schießen in die Höhe

Die beeindruckende Leistung von Broadcom im zweiten Quartal ist vor allem auf das KI-Halbleitergeschäft zurückzuführen. Der KI-Umsatz des Unternehmens erreichte beeindruckende 3,1 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 280 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dieser Anstieg wurde hauptsächlich durch KI-Netzwerkprodukte erzielt, die in Zusammenarbeit mit großen Anbietern wie Arista Networks, Dell Technologies und Super Micro Computer entwickelt wurden. Infolgedessen wuchs das Netzwerkgeschäft von Broadcom im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent und macht nun 53 Prozent des gesamten Halbleitergeschäfts aus. Das Unternehmen erwartet, dass sein KI-Geschäft bis Ende 2024 35 Prozent des Halbleiterumsatzes bzw. 20 Pozent des Gesamtumsatzes ausmachen wird.

diagramm welches den ki umsatz von broadcom zeigt als basis
KI-Umsatz in Prozent des Halbleiterlösungsumsatzes / Broadcom

Trotz der Fokussierung auf KI darf also nicht vergessen werden, dass KI bis zum Ende des Geschäftsjahres nur ein Fünftel des Gesamtumsatzes von Broadcom ausmachen wird. Das Unternehmen ist nach wie vor stark von seinen älteren Kerngeschäften abhängig. Rechnet man die Übernahme von VMware und das KI-Wachstum aus den aktuellen Ergebnissen heraus, ist der Umsatz von Broadcom in seinen anderen Geschäftsbereichen von 7,9 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2023 auf 6,6 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2024 gesunken, was einem Rückgang von 15,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Diese alten Geschäftsfelder sind bei weitem nicht mehr so lukrativ und verlieren gegenüber neuen, technologisch fortschrittlicheren Wettbewerbern an Boden. So sind beispielsweise die Cybersicherheitsprodukte und -dienstleistungen von Broadcom trotz der jüngsten Übernahmen gegenüber Konkurrenten wie Palo Alto Networks und CrowdStrike nicht gut positioniert.

Übernahme von VMware und Ausblick

Die Übernahme von VMware durch Broadcom hatte erhebliche Auswirkungen auf die Finanzergebnisse des Unternehmens. Das Unternehmen hat erhebliche Fortschritte bei der Integration von VMware gemacht. Darüber hinaus stellt Broadcom das Geschäftsmodell von VMware von unbefristeten Lizenzen auf abonnementbasierte Dienste um, was die wiederkehrenden Umsätze potenziell erhöhen könnte, aber auch mit Verlängerungsrisiken verbunden ist.

Im Rahmen seines Ausblicks erwartet Broadcom, dass das VMware-Geschäft bis Ende 2024 wiederkehrende Umsätze von jährlich 11 bis 12 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

infografik von dem hybrid cloud portfolio der inc aktie
Das hybride Cloud Portfolio mit VMware / Broadcom

Broadcom Aktie Prognose

Broadcom, Inc. steht im Mittelpunkt der optimistischen Prognosen der Analysten der Bank of America, die einen deutlichen Anstieg des Aktienkurses des Unternehmens voraussagen. Die Analysten gehen davon aus, dass Broadcom das Potenzial hat, dem elitären „Billionen-Dollar-Club“ beizutreten, ein Meilenstein, der einen Anstieg des Aktienkurses auf etwa 2.150 US-Dollar erfordern würde.

Der Optimismus, der Broadcom umgibt, ist größtenteils auf die Position des Unternehmens im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) zurückzuführen. Die Analysten der Bank of America haben Broadcom als „Top 2“-Aktie im Bereich der künstlichen Intelligenz eingestuft und dabei die entscheidende Rolle des Unternehmens bei der Herstellung von Halbleitern für KI-Anwendungen hervorgehoben. Während NVIDIA derzeit den Markt für KI-Chips dominiert, positioniert sich Broadcom mit seinen Fortschritten und strategischen Schachzügen als ernstzunehmender Konkurrent.

Kürzlich stieg der Aktienkurs von Broadcom um mehr als zwölf Prozent auf ein Allzeithoch, nachdem das Unternehmen einen verbesserten Ausblick für das Jahr bekannt gab. Zusätzlich zu den positiven Gewinnprognosen kündigte Broadcom einen Aktiensplit im Verhältnis 10:1 an. Dieser Schritt spiegelt eine ähnliche Strategie von Nvidia wider, die ihre Aktien für Kleinanleger zugänglicher machen wollte, indem sie den Preis pro Aktie senkte. Es wird erwartet, dass der Aktiensplit eine breitere Investorenbasis anzieht, was die Nachfrage und Liquidität der Broadcom-Aktien erhöhen könnte.

Da der Hype um künstliche Intelligenz weiter zunimmt, sind Halbleiterunternehmen wie Broadcom gut positioniert, um von der steigenden Nachfrage nach KI-Technologien zu profitieren. Steigende Umsätze mit KI-Chips sind einer der Hauptgründe für den positiven Ausblick der Analysten. Die strategischen Initiativen und die starke Marktposition von Broadcom sind entscheidende Komponenten für das Potenzial des Unternehmens, eine Bewertung von einer Billion Dollar zu erreichen.

11.074 Anleger profitieren bereits von unserem kostenlosen Newsletter.

Sie erhalten professionell recherchierte Branchen- und Aktienanalysen sowie wertvolle Insider-Tipps zu Ihrem Vermögensaufbau jeden Dienstag direkt in Ihr E-Mail Postfach. 100% kostenlos. Top-Aktuell und relevant. 

Jetzt unverbindlich anmelden!

Analystenschätzungen und Kursziele der Broadcom Aktie

Broadcom Aktie Prognose 2025 Übersicht

40 Experten haben ihre Einschätzung & Empfehlungen zum Broadcom Kursziel 2025 abgegeben und prognostizieren im Durchschnitt ein Kursplus von +1.36 % (1.827 USD pro Aktie). Während die Optimisten einen Höchstkurs von 2.121 USD (+17.70 %) erwarten, sehen die Konservativen leichtes Abwärtspotenzial auf rund 1.050 USD je Aktie (-41.72 %)

Von den 40 Analysten raten 34 zum Kauf der Broadcom Aktie, 6 plädieren fürs Halten, und keiner empfiehlt zum Verkauf.

Broadcom Aktie: Basisdaten

Fazit: Broadcom Aktie Prognose 2025

Broadcom Inc. hat eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich, die auf soliden Fundamentaldaten wie Umsatzwachstum und hohen Bruttomargen beruht.

Ist Broadcom überbewertet?

Der jüngste Kursanstieg der Broadcom Aktie ist zu einem großen Teil auf die Befürchtung der Anleger zurückzuführen, das KI-Potenzial des Unternehmens zu unterschätzen, was die Bewertung des Unternehmens auf ein extremes Niveau getrieben hat. Broadcom Aktien werden derzeit mit dem 36-fachen des erwarteten Gewinns gehandelt, wobei Analysten ein langfristiges EPS-Wachstum von 16 Prozent prognostizieren.

Im Gegensatz dazu hat sich Nvidia (NVDA) durch die Entwicklung seines H100-Grafikprozessors einen frühen Vorsprung auf dem KI-Markt gesichert. Nvidia wird gewinnseitig voraussichtlich fast doppelt so schnell wachsen wie Broadcom. Die immense Nachfrage nach NVIDIA Lösungen hat dazu geführt, dass Nvidia mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 49x gehandelt wird.

Historisch betrachtet wurde Broadcom in den letzten fünf Jahren mit einem durchschnittlichen KGV von 35x gehandelt. Angesichts der aktuellen Marktentwicklung, des starken Wachstumstrends bei den Finanzkennzahlen und des positiven Ausblicks von Broadcom ist es durchaus gerechtfertigt, dass Investoren derzeit einen deutlichen Aufschlag auf die durchschnittliche Bewertung zahlen. Aus diesem Grund sehen wir den jüngsten starken Anstieg des Aktienkurses, der die zukünftige positive Entwicklung von Broadcom vorwegnimmt. Im Vergleich zu NVIDIA ist es jedoch fraglich, ob eine Bewertung der Broadcom-Aktie von mehr als dem 35-fachen der EPS gerechtfertigt ist. Auch im Vergleich zu AMD, das mit einem ähnlichen KGV (38x) wie Broadcom gehandelt wird, aber ein 2,7-fach höheres Gewinnwachstum erwartet, scheint Broadcom für Investoren, die vom KI-Trend profitieren wollen, eine weniger attraktive Option zu sein. AMDs aggressiver Vorstoß in den Markt für KI-Chips könnte dem Unternehmen bald einen ähnlichen Durchbruch wie Nvidia bescheren und den Wettbewerbsdruck auf Broadcom erhöhen. Mit anderen Worten: Entweder ist die BroadcomAktie derzeit zu teuer, oder NVIDIA und AMD haben noch erhebliches Kurspotenzial.

In jedem Fall ist es wichtig, das aktuelle Momentum der Broadcom Aktie nicht zu unterschätzen. Anlegerinnen und Anleger rechnen eventuell mit einem Umsatz- und Gewinnwachstum, das über den Erwartungen der Analysten und des Managements liegt. Es dürfte nicht das letzte Mal sein, dass Broadcom seine Schätzungen nach oben anpassen muss und die Erwartungen der Analysten übertrifft. Umgekehrt können Enttäuschungen aber auch zu deutlichen Kurskorrekturen führen, bei denen ein Einstieg in die Broadcom Aktie ein deutlich attraktiveres Chance-Risiko-Verhältnis bieten könnte.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie optimale Kaufzeitpunkte bei steigenden Aktien identifizieren und von einem optimalen Chance-Risiko-Verhältnis profitieren können, dann melden Sie sich kostenlos zu unserem Online-Workshop an und sichern Sie sich Ihr Wissen für erfolgreiche Investments!

→ So identifizieren Sie die besten Aktien am Markt     [Kostenloser Online-Workshop]

Quellenangaben:

https://www.broadcom.com/company/
about-us

https://investors.broadcom.com/
static-files/4378d14e-a52f-409f-9ae4-03d810bc7a6c

https://investors.broadcom.com/news-releases/news-
release-details/broadcom-inc-announces-second-
quarter-fiscal-year-2024-financial

https://de.marketscreener.com/kurs/
aktie/BROADCOM-INC
-42668543/fundamentals/

Bildquelle(n): Broadcom, FinMent

Themen:

Inhalt

Kostenloser On-Demand-Workshop:
Nebenberuflicher Vermögensaufbau mit 4- und 5-stelligem Börseneinkommen

chefhändler adrian schmid steht neben einem aktienchart
JETZT KOSTENLOS TEILNEHMEN

Über 3.000 zufriedene Kunden können sich nicht irren:

adrian und ajder stehen beim börsenseminar
JETZT UNVERBINDLICHES ERSTGESPRÄCH SICHERN

Hinweis auf Interessenkonflikte: Bitte beachten Sie, dass die hier präsentierten Informationen keine Anlageberatung darstellen. Jegliche Investitionsentscheidungen, die auf diesen Informationen beruhen, geschehen auf eigenes Risiko. Der Autor empfiehlt, vor jeder Investition unabhängige Beratung einzuholen oder eigenverantwortlich zu handeln. Es besteht die Möglichkeit, dass der Autor in die besprochenen Wertpapiere investiert ist oder investieren möchte.

Diesen Artikel weiterempfehlen: