Aktie Siemens Energy (WKN ENER6Y): Unternehmen, Kurs und Dividende
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Aktie Siemens Energy (WKN ENER6Y): Unternehmen, Kurs und Dividende

Die 2020 ins Leben gerufene Siemens Energy AG ist ein global agierender Konzern der Energiebranche. Siemens Energy (ISIN: DE000ENER6Y0, Symbol: ENR) entstand als eigenständiges Unternehmen durch Abspaltung von der Siemens AG. Siemens Energy bedient Geschäftsbereiche entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Energiesektor. Die Aktie Siemens Energy wird seit dem 28. September 2020 gehandelt. Seit März 2021 gehört die Siemens Energy Aktie zum DAX. Eine Siemens Energy Dividende wird es für das erste Geschäftsjahr nicht geben. In Anbetracht schleppender Entwicklung der Geschäftszahlen gelten Pläne bezüglich künftiger Zahlungen einer Siemens Energy Dividende derzeit als unsicher.

aktie-siemens-energy-listing-frankfurt

Siemens Energy Aktie Kurs

WKN: ENER6Y | ISIN: DE000ENER6Y0 | Ticker-Symbol: ENR (Heimatbörse)

Siemens Energy Aktie Chart

Siemens Energy Aktie: Unternehmen im Überblick

Als eigenständiges Unternehmen bietet Siemens Energy AG umfassende Lösungen aus den Bereichen Energie und Stromerzeugung. Die wesentlichen Produkte des Unternehmens umfassen Kraftwerkstechnologien für unterschiedliche Energiequellen. Dazu gehören Gasturbinen, Dampfturbinen, Transformatoren, Generatoren sowie Kompressoren. Allgemein bietet Siemens Energy zahlreiche Anwendungen für die Öl- sowie Gasindustrie an. In der Branche erneuerbarer und neuer Energien entwickelt Siemens Energy AG ebenso Technologien. Dazu gehören auch moderne Wasserstofftechnologie-Anwendungen. Eine Mehrheitsbeteiligung besteht an dem Unternehmen Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE). Über diese Beteiligung ist Siemens Energy in der Sphäre erneuerbarer Energien tätig. Speziell in den Windenergie-Technologien sowie den damit verwandten Dienstleistungen gehört Siemens hier zu den Marktführern weltweit.

aktie-siemens-energy-SGT-300-gas-turbine

In beiden Sparten, Gas and Power sowie Siemens Gamesa, sah sich Siemens in den vergangenen Jahren mit Problemen konfrontiert, weshalb für das Geschäftsjahr 2020 keine Siemens Energy Dividende gezahlt wird. Dies hängt unter anderem mit dem starken Nachfragerückgang nach Gasturbinen zusammen. Auch die Sparte erneuerbare Energien leidet, da die Nachfrage nach Windanlagen zuletzt deutlich abflaute, was sich im Kurs der Siemens Energy Aktien nieder schlägt.

Bisherige Entwicklung und Pläne

Bisher fällt die geschäftliche Entwicklung bei Siemens Energy eher unvorteilhaft aus. Verluste im Milliardenbereich verhindern bei dem Börsen-Neuling bisher die Zahlung einer Siemens Energy Dividende. Die Dividendenrendite liegt momentan also bei 0 Euro. Das Management sieht sich mit einigen Herausforderungen in der strukturellen Ausrichtung des Unternehmens konfrontiert, die es in den nächsten Jahren zu meistern gilt. Gegenwärtig ist das Unternehmen Siemens Energy AG relativ sperrig strukturiert. Es teilt sich auf in die ehemalige Siemens-Sparte Gas and Power (Fokus auf fossile Energie) und die Mehrheitsbeteiligung an Siemens Gamesa (erneuerbare Energien, speziell Windanlagen).

Schematic-illustration-of-offshore-electrolysis-as-part-of-the-H2Mare-project

Zur Behebung der Probleme hat der Chef von Siemens Energy, Christian Bruch, mehrere Pläne. Zu beachten ist, dass er jedoch nur auf die Gas and Power Sparte direkten Zugriff hat. Siemens Gamesa agiert weitgehend selbstständig. Bruch beabsichtigt, in der Sparte Gas and Power komplexe Strukturen zu vereinfachen und das Unternehmen schlanker zu gestalten. Konkret heißt dies unter anderem, die Betriebsabläufe zu optimieren, den Einkauf zentral zu gestalten und das Projektgeschäft zu verbessern. Aktuelle defizitäre Vorhaben und Projekte sollen Schritt für Schritt auslaufen. Bei neuen Aufträgen will sich Siemens Energy auf weniger riskante Projekte konzentrieren und diese selektiver auswählen. Christian Bruch spricht insbesondere von einem Fokus auf das Servicegeschäft, da dieses solidere und dauerhafte Renditen verspricht. Hinsichtlich des Kohlegeschäfts ist ein schrittweiser Ausstieg geplant.

Siemens-Gamesa-Andreas-Nauen---CEO

Was die Siemens Gamesa betrifft, liegt die Entscheidungskompetenz bei Konzern-Chef Andreas Nauen. Gamesa weist zwar eine gute Auftragslage auf, verzeichnet aber dennoch Verluste. Der Konzern-Chef plant, den Fokus mehr auf die Profitabilität anstatt auf das reine Volumen zu legen. Dies betrifft speziell das Onshore-Geschäft, das sich als ertragsschwächer herausgestellt hat. Der Abbau von Projektrisiken, die Einführung innovativer Technologien sowie eine Vereinfachung der Lieferkette soll zu einer höheren Profitabilität beitragen.

Videos zu Siemens Energy

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fundamentaldaten und Geschäftszahlen

Im Geschäftsjahr 2020 handelte es sich bei Siemens Energy um einen Verlust von 1,8 Milliarden Euro. Ursachen hierfür sind zum einen ein enormer Umsatzrückgang, zu dem auch die Pandemie beitrug. Weiterhin sind in diesem Verlust auch umfangreiche Sondereffekte enthalten. Dies hängt damit zusammen, dass das Konzern-Management gegenwärtig eine Restrukturierung des Unternehmens vornimmt, im Rahmen dessen mehrere Programme zur Kosteneinsparung enthalten sind. Es handelt sich insgesamt um darin enthaltene Sondereffekte in Höhe von etwa 1,5 Milliarden Euro.

aktie-siemens-energy-The-Executive-Board-and-the-Supervisory-Board

Hinsichtlich der Cashflow- beziehungsweise Kapitalflussrechnung handelte es sich bei Siemens Energy um einen operativen Cashflow von 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2020. Der Free Cashflow (operativer Cashflow minus PPE-Investitionen) lag bei 0,7 Milliarden Euro, was sich in Anbetracht der mageren Ergebnisse als vorteilhaft einstufen lässt.

Grundsätzlich lässt sich die Bilanz von Siemens Energy als solide bezeichnen. Bei einer Eigenkapitalquote von 35,8 Prozent handelt es sich um nur wenige zinstragende Verbindlichkeiten.

Auch für die ersten beiden Quartale 2021 liegen bereits Ergebnisse vor. Im ersten Halbjahr 2021 wurde ein Umsatz von -1 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Doch befindet sich das Unternehmen wieder in den schwarzen Zahlen. Im Hinblick auf die Entwicklung der Aufträge konnte Siemens Energy einen Anstieg des Volumens auf 10,5 Milliarden Euro (Veränderung um fast 40 Prozent) verzeichnen. Hierbei entfällt der Auftragsanstieg fast ausschließlich auf die Sparte Siemens Gamesa Renewable Energy.

Aktie von Siemens Energy im Überblick

Die Aktie von Siemens Energy trägt die ISIN: DE000ENER6Y0 und die WKN: ENER6Y. Das Ticker-Symbol der Aktie von Siemens Energy lautet ENR. Der öffentliche Handel der Siemens Energy Aktie ist am 28. September 2020 aufgenommen worden. Seitdem ist die Aktie von Siemens Energy an der Börse Frankfurt handelbar. Seit dem März des aktuellen Jahres ist die Aktie von Siemens Energy auch im deutschen Aktienindex DAX vertreten.

Anteilseigner-Struktur der Aktie Siemens Energy

Gegenwärtig hat die Siemens Energy AG 726.645.193 Namensaktien ausgegeben (Stand 23.07.2021). Der größte Anteilseigner an Siemens Energy ist mit 23 Prozent die Siemens-AG. Die Siemens Beteiligungen Inland GmbH hält 12 Prozent der Anteile der Aktien von Siemens Energy. 43 Prozent befinden sich im Streubesitz institutioneller Investoren. Weitere 12 Prozent der Siemens Energy Aktien sind in privater Investorenhand. Nicht identifizierbare Investoren halten aktuell 5 Prozent der Anteile. 3 Prozent gehören der Familie Siemens und 2 Prozent der Aktien von Siemens Energy hält die Siemens Energy AG selbst.

aktien-siemens-Energy-CEO-Christian-Bruch-welcomes-the-shareholders

Bisherige Entwicklung und Ausblick der Siemens Energy Aktie

Seit dem Börsengang im September 2020 zeigte sich die Siemens Energy Aktie zunächst vielversprechend. Im Zuge des Börsengangs entstand ein neues Schwergewicht, das es innerhalb kurzer Zeit in den DAX schaffte. Der Kurs zeigte zu Beginn ab Ende Oktober einen steilen Aufwärtstrend, der am 13.01.2021 mit einem Stückkurs von 34,70 Euro sein bisheriges Rekordhoch fand.

Dieses konnte bislang nicht mehr ansatzweise erreicht werden. Der sich seit Januar zeigende Abwärtstrend wird nur gelegentlich durch kleinere Kurskorrekturen abgefedert. Mitte April wurde bereits die Marke von 30 Euro Stückkurs unterschritten und seitdem nicht wieder erreicht. Auch, wenn sich immer wieder positive Signale auf eine Gegenbewegung zeigten, blieb eine Trendwende bisher aus. Die magere Entwicklung der Geschäftszahlen ließ bisher keine Zahlung einer Siemens Energy Dividende zu.

aktie-siemens-energy-listing-frankfurt-02

Der Abwärtstrend der Siemens Energy Aktie hängt auch mit den schlechten geschäftlichen Entwicklungen zusammen. Sowohl Umsatz als auch Gewinn sind bei Siemens bereits seit mindestens vier Geschäftsjahren in Folge rückläufig. Gegenüber der Konkurrenz (beispielsweise RWE und E.ON) zeigt Siemens Energy die geringsten Margen.

Einige Beobachter sehen in dem niedrigen Kursniveau eine Chance für einen Einstieg in die Aktie von Siemens Energy. Von 12 Analysten-Meinungen empfehlen 10 aktuell den Kauf. Das durchschnittliche Kursziel wird mit 34,32 Euro angegeben. Aufgrund der Unklarheit über die strukturellen Veränderungen und den Umgang mit der Sparte Siemens Gamesa Renewable Energy ist eine weitere Einschätzung jedoch schwierig.

Siemens Energy Aktie (WKN: ENER6Y, ISIN: DE000ENER6Y0) Kennzahlen:

Aktie von Siemens Energy und ihre Dividende

Grundsätzlich erfolgt der Beschluss über die Siemens Energy Dividende auf der Hauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr. Der Vorstand schlägt die Höhe der Siemens Energy Dividenden vor, bevor die Aktionäre in der Regel mit einer einfachen Mehrheit zustimmen. Anschließend bekommt jeder Anteilseigner die dort festgelegte und schließlich veröffentlichte Summe pro Aktie als Siemens Energy Dividende ausgezahlt. Es handelt sich bei der Siemens Energy Dividende grundsätzlich um eine direkte Gewinnausschüttung. Die Höhe der Siemens Energy Dividende richtet sich im Wesentlichen nach der Geschäftsentwicklung. Diese ließ bisher keine Ausschüttung einer Dividende zu. Somit beträgt die Höhe der Siemens Energy Dividende für 2020 genau 0 Euro, es werden also noch keine Dividenden gezahlt und es gibt auch keine Dividendenrendite. Dies ist auch dem ersten Finanzbericht der Siemens Energy AG zu entnehmen. Das Unternehmen beabsichtigt bezüglich der Siemens Energy Dividenden für die kommenden Geschäftsjahre eine Ausschüttungsquote von zwischen 40 und 60 Prozent des Nettoeinkommens.

Aufgrund der Probleme in der Sparte Siemens Gamesa und weiterer fraglicher Entwicklungen gilt die Zahlung einer Siemens Energy Dividende jedoch auch für das laufende Geschäftsjahr als noch nicht sicher.

Bildquelle: Siemens Energy

Themen:

Siemens Energy Aktie -Stammdaten

Ticker-Symbol der Aktie: ENR
WKN: ENER6Y
ISIN: DE000ENER6Y0
Anzahl der Siemens Energy Aktien: 709,712 Mio.
Streubesitz: 58,3%

Finanzdaten je Siemens Energy Aktie

Dividende: 0,17 EUR
Gewinn: -0,19 EUR
Cashflow: 1,40 EUR

Siemens Energy AG

Postadresse

Werner-von-Siemens-Strasse 1
DE-80333 München, Bayern

Phone: +49 89 636 32474
Fax: +49 89 636 1332474
Homepage: https://www.siemens-energy.com/global/en.html

Kategorien

profitabel-persönlich-und-individuell-510x370

Die besten Kauf- und Verkaufszeitpunkte
und starke Wertpapiere finden

Inhaltsverzeichnis

Nutzen Sie unser praktisches E-Book und starten Sie Ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin